Zwei Tage Fortbildung vom Feinsten

MARL, 15. Januar 2019 – Andere Location – andere Themenschwerpunkte. Die NRW Coaches Convention hat in diesem Jahr neue Wege beschritten und die Inhalte für die Trainerfortbildung gezielt außerhalb der sonst üblichen „X and O’s“ gesetzt.

Im Kölner RheinGym fand am vergangenen Wochenende die erste von zwei NRW Coaches Conventions in diesem Jahr statt. Zwei Tage lang gaben versierte Referentinnen und Referenten ihr Wissen an die Teilnehmer weiter.

Den Auftakt machte am Samstagmittag Simon Gavanda mit seinem Vortrag über die physiologischen Aspekte des Athletiktrainings. Natürlich gab es dabei immer auch einen klaren Bezug auf American Football. So konnten sich die Teilnehmer ein Bild davon machen, welche Schwerpunkt in der Saisonvorbereitung gesetzt werden müssen, damit die Spieler am Ende auf die sportlichen Herausforderungen im Ligabetrieb optimal vorbereitet sind. Im Besonderen betonte der Sportwissenschaftler dabei die wichtige Bedeutung der Maximalkraft für alle weiteren Football-Elemente.

Im Anschluss gab Miriam Kohlhaas einen Einblick in die Möglichkeiten, die eine sportpsychologische Betreuung für Spieler und Trainer beim Football bieten kann. Die erfahrene Sportpsychologin betreut unter anderem die New Yorker Lions und hat sich als Autorin von spannenden Artikeln über American Football und Sportpsychologie in ihrem Blog bei „Die Sportpsychologen“ einen Namen gemacht. Für viele Teilnehmer der Convention war dieser Themenbereich vollkommenes Neuland. Auch die Umsetzung einer zumindest grundlegenden sportpsychologischen Betreuung ist für viele Vereine aufgrund fehlender Ressourcen sicherlich nur schwer umsetzbar. Dennoch konnte Miriam Kohlhaas mit ihrem lebhaften Vortrag aber dafür werben, dass Spieler und vor allem Coaches ihren Horizont durchaus auch in diese Richtung erweitern sollten.

Jonas Riess lud die Convention-Teilnehmer dann zur ersten Praxiseinheit des Tages ein. Sein Vortrag zum Thema „Plyometrics zur Entwicklung der Schnelligkeit“ wurde dabei von den Coaches aufgesogen wie von einem Schwamm. Mit vielen Beispielen und vor allem wichtigen Coaching Points versehen, wird dieser Seminarteil mit Sicherheit für eine spannende Belebung im anstehenden Wintertraining vieler Vereine sorgen. Spätestens hier zeigten sich die Vorteile, die Convention im spröden Industriehallen-Charmes des RheinGyms stattfinden zu lassen, das viel Platz und sogar eine Kunstrasenbahn für die praktischen Übungen bereithielt.

Den Abschluss des ersten Tages machte dann Artur Kantarev, seines Zeichens Deutscher Meister im Kniebeugen 2018. Und wie man es erahnen könnte, ging es auch genau um diese so wichtige Teildisziplin des Krafttrainings. Selten haben die Coaches die hohe Kunst des Kniebeugens und die Bedeutung für den Footballsport in solch einer Detailtiefe nähergebracht bekommen. Für Kantarev gibt es laut eigener Aussage eigentlich keinen vernünftigen Grund, Kniebeugen mit all ihren positiven Wirkungen auf den gesamten Organismus nicht ins Krafttraining einzubauen. Aus dem 90-minütigen Vortrag hätten vermutlich auch drei Stunden werden können, betrachtet man die Begeisterung des Referenten für sein Thema.

Früh am Sonntagmorgen ging es dann, trotz der Playoff-Nacht in der NFL, weiter mit Tag 2 der Convention. Nach einer kurzen Einleitung durch Lehrgangsleiter Simon Gavanda, stand dann zunächst das Thema „Ernährung“ auf dem Programm. Die Referentin Judith von Andrian gab dabei einen groben Überblick, um dann gezielt auf die Bedürfnisse von Footballern in unterschiedlichen Situationen einzugehen. Zum Beispiel wann ein Spieler welche Nährstoffe an einem Spieltag zu sich nehmen sollte. Auch gute Tipps für die Verpflegung während des Spiels an der Sideline und nach dem Abpfiff hatte die Sporternährungs-Expertin für die Seminarteilnehmer parat. Zudem fand auch der Flüssigkeitshaushalt der Spieler vor, während und nach dem Spiel einen wichtigen Anteil im Vortrag.

Niels Baum zeigte im Anschluss, welchen Wert eine ausgeprägte Mobilisierung von Gelenken im Sport haben kann. Auch hier wurde der Praxisteil wieder gut angenommen, so dass die Teilnehmer ihren Sonntagmorgen gleich mit ein wenig Bewegung ergänzen konnten. Im Gegensatz zum Referenten, der seine Gliedmaßen scheinbar mühelos in alle möglichen Richtungen drehen und bewegen kann, sorgten die vorgestellten Übungen bei den Coaches für angestrengte Gesichter und viele Lacher aufgrund der eingerosteten Gelenke. Man darf gespannt sein, wie viele Trainer den Vorsatz des Referenten „Einmal am Tag jedes Gelenk im Körper bewegen“ wirklich befolgen werden.

Den Abschluss der ersten Ausgabe der NRW Coaches Convention (im März findet aufgrund der großen Nachfrage eine Wiederholung statt), machte dann der Hausherr selbst. Paul Merten, der Geschäftsführer des RheinGym, steckte dabei alle mit seiner Begeisterung für das olympische Gewichtheben als Teil des regelmäßigen Krafttrainings an. So wurden in einem weiteren Praxisteil die Langhanteln im klassischen Stil des „Stoßens“ in die Höhe bewegt. Natürlich wieder mit vielen Tipps und Coaching Points für die Praxis, die den Trainern die Arbeit mit ihren Athleten erleichtern sollen und das wahrlich nicht ganz einfache, dafür aber umso effizientere Gewichtheben-Training sicherer machen.

„Wir wollen den Trainerinnen und Trainern bei uns im Land möglichst viele Werkzeuge an die Hand geben, die unsere Spieler am Ende athletischer und stärker machen“, sagte dann AFCV NRW-Sportdirektor Andreas Kegelmann zur Verabschiedung. „Bei unserem Besuch in den USA im vergangenen Sommer war ganz deutlich zu sehen, wie sehr uns die Amerikaner in diesen Bereichen voraus sind. Das wurde ja auch in der Studie über die athletischen Fähigkeiten im deutschen Jugendbereich von Simon Gavanda bestätigt. Hier können wir noch viel besser werden und damit zeitgleich unseren Sport auch abseits der Saison für unsere Spieler interessant machen.“

Die zweite Ausgabe der NRW Coaching Convention findet am 16. und 17. März ebenfalls wieder im Kölner RheinGym statt. Einige wenige Plätze sind hier noch verfügbar (Jetzt einen Platz sichern!).


anstehende Termine

German Bowl XLI

Auswahlmannschaften

Wir sind Football!

Kampagne

AFCV NRW Social Media

AFCV NRW auf FacebookAFCV NRW auf TwitterNewsletter abonieren

Sportangebot im AFCV NRW

Cheerleading

Cheerleading in NRW - Der Film

American Football

Football in NRW - Der Film

Flag Football

Flagfootball in NRW - Der Film

PräsidiumPräsident: Peter Springwald
Vizepräsidentin: Mechthild Süper
Sportdirektor: Andreas Kegelmann
Breitensportdirektor: Horst Fernbacher
Schatzmeister: Michael Schmidt
Pressesprecher: Andreas Heinen
Kontaktdaten T: +49 2365 503770
M: +49 1523 4102622
F: +49 2365 202066
kontakt@afcvnrw.de
www.afcvnrw.de
GeschäftsstelleHalterner Str. 193
45770 Marl
NRW Deutschland
Ansprechpartnerin:
Michaela Henrich
Christiane Groß
Mi 17:30-20:00
Sa 09:00-11:00