Umfrageergebnisse weisen uns den Weg

MARL, 15. Juni 2020 – Vor einigen Tagen haben wir sowohl an die Vereinsvorstände als auch an die Aktiven im AFCV NRW eine Onlineumfrage verschickt, deren Ergebnisse nun ausgewertet sind. Vielen Dank für die rege Teilnahme, die uns wichtige Anhaltspunkte für die kommenden Schritte liefert.

Eines vorweg: die vereinzelte Kritik an der Ausgestaltung der Umfragen war in Teilen sicherlich berechtigt, doch sei dabei erwähnt, dass hier kein wissenschaftlicher Anspruch bestand, sondern wir lediglich ein generelles Stimmungsbild in unserem Landesverband erhalten wollten.

Auch für uns ist die Situation weiterhin neu und kommende wichtige Entscheidungen wollen wir nicht ohne unsere Vereine und Aktiven treffen. So ist zum Beispiel die Planung eines Spielbetriebes auch in abgespeckter Form mit großem Aufwand verbunden, der eine Unmenge ehrenamtlicher Arbeitszeit verschlingt. Den Startschuss dazu würden wir nicht geben, wenn zum Beispiel 90% der Vorstände und Aktiven laut Umfrage gegen einen Spielbetrieb (in welcher Form auch immer) wären.

Auch ging es uns natürlich nicht darum, die Footballer in die Lager „Vorstände“ und „Aktive“ aufzuteilen oder gar Hierarchien zu hintergehen. Beide Gruppen machen aus unserer Sicht gleichermaßen die lebendige Sportlandschaft in unserem Verband aus, wobei die Sichtweisen natürlich jeweils eine unterschiedliche Rolle spielen. Jemand, der einen Spielbetrieb im Verein organisieren muss, hat natürlich ganz andere Überlegungen und Herangehensweisen als eine Spielerin oder ein Spieler, die sich nach dem Wettkampf auf dem Spielfeld sehnen.

Einige der Fragen haben daher wir ausschließlich an die Vereinsverantwortlichen gestellt, andere nur an die Aktiven und wiederum andere an beide Gruppen. Die Ergebnisse sind nun ausgewertet und stehen euch in der Übersicht ALS DOWNLOAD zur Verfügung.

Von den 60 Teams, die angeschrieben wurden, haben 43 geantwortet. Bei einer Doppel- bzw. Mehrfachantwort der Vereine wurde die Vorstandsantwort berücksichtigt. Die offene Abfrage an die Aktiven ergab 2.383 Antworten.

Insgesamt zeigt sich die Vereinsführung optimistisch in Bezug auf mögliche (Freundschafts-)Spiele, macht sich aber natürlich auch Sorgen um die Gesundheit ihrer Spieler. Auch die Frage nach der Verfügbarkeit von Plätzen später im Jahr scheint aktuell nur bei wenigen Teams konkret planbar zu sein. Die Handlungsempfehlungen des AFCV NRW, die als Grundlage für individuelle Hygienekonzepte der Vereine dienen sollte, konnten ebenfalls nur in Teilen gut umgesetzt werden.

Ob überhaupt noch in diesem Jahr Football gespielt werden soll, darin waren die Vereinsvorstände geteilter Meinung. Die Aktiven zeigten hier etwas deutlicher ihren Wunsch nach einem Ligabetrieb. Auch bei der konkreten Frage nach der Ausrichtung eines verkürzten Ligabetriebes im Gegensatz zu reinen Freundschaftsspielen waren die Aktiven positiver gestimmt.

Einigkeit herrscht in der Frage, ob im kommenden Jahr in der gleichen Ligakonstellation wie 2020 gestartet werden soll. Alle Vereine sollten in der gleichen Liga wie in diesem Jahr spielen dürfen.

Was die Vorbereitungszeit auf einen Spielbetrieb angeht, gehen die Vorstände eher von mehr als vier Wochen aus. Bei den Aktiven ist das Ergebnis weniger eindeutig. Hier gehen knapp 50 Prozent von weniger als vier Wochen Vorbereitungszeit aus.

Das Risiko einer Infektion mit dem SARS-Covid-19-Virus schätzen Vorstände und Aktive für sich selbst als gering ein, wobei die Vorstände wie bereits erwähnt deutlich ihre Sorge um die Spieler zum Ausdruck gebracht haben.

Fast 75 Prozent der Aktiven möchten in diesem Jahr noch Football spielen bzw. ihrem Hobby als Schiedsrichter, Coach oder Betreuer nachgehen.

Speziell von den Jugendspielern wollten wir wissen, ob sie sich eine Teilnahme an einem Trainingscamp in Kroatien vorstellen können, unabhängig davon ob in diesem Jahr noch GreenMachine-Maßnahmen inklusive des Jugendländerturniers durch den Verband stattfinden. Hier zeigten 61 Prozent der Altersgruppe, die für das Camp in Frage kommt, ihr Interesse. Daher werden wir im Hintergrund die Idee sicherlich weiterverfolgen und planen, so weit es die Corona-Entscheidungen der Politik zulassen.

Der AFCV NRW möchte sich weiterhin alle Möglichkeiten offenhalten, die Teams in diesem Jahr noch ans Spielen zu bekommen. Die Umfrageergebnisse zeigen uns, dass wir die Saison noch nicht komplett abschreiben sollten.

Bei der weiteren Planung gehen wir von folgenden Voraussetzungen aus:

 

  • Die Teilnahme an einem möglichen Spielbetrieb ist grundsätzlich freiwillig.
  • Eine freiwillige Nichtteilnahme am Spielbetrieb zieht keine Konsequenzen oder gar Strafen nach sich.
  • Ein möglicher Ligabetrieb nach den Sommerferien kann nur in verkürzter Form und unter Berücksichtigung neuer Gruppenkonstellationen stattfinden.
  • Die Gruppeneinteilung würde sowohl nach sportlichen als auch nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten erfolgen (z.B. um weite Anfahrtswege mit den damit verbundenen Kosten zu vermeiden). Natürlich wird auch kein Landesligateam gegen einen Drittligisten starten müssen.
  • Der Ligabetrieb soll 2021 in der gleichen Konstellation starten, wie er für 2020 geplant war. Kein Team wird gegen seinen Willen in einer anderen Liga starten müssen.

 

Die weiteren Lockerungen helfen uns dabei, die Möglichkeiten im Bereich American Football weiter auszuloten. Feste Zusagen können und wollen wir aber weiterhin nicht machen.

Wir empfehlen euch, die Rahmenbedingungen, die uns seitens der Politik gegeben werden, voll auszuschöpfen und wieder in einen Rhythmus zu finden. Bleibt fit und bereitet euch so gut es geht vor. Alles weitere ist dann von der Politik und der weiteren Entwicklung der Infektionszahlen abhängig.

Bleibt gesund!

anstehende Termine

NOEVENTS

40 Jahre AFCV NRW

Auswahlmannschaften

Football Deutschland

Kampagne

interner Bereich

AFCV NRW Social Media

AFCV NRW auf FacebookAFCV NRW auf TwitterNewsletter abonieren

Sportangebot im AFCV NRW

Cheerleading

Cheerleading in NRW - Der Film

American Football

Football in NRW - Der Film

Flag Football

Flagfootball in NRW - Der Film

PräsidiumPräsident: Peter Springwald
Vizepräsidentin: Mechthild Süper
Sportdirektor: Andreas Kegelmann
Breitensportdirektor: Horst Fernbacher
Schatzmeister: Michael Schmidt
Pressesprecher: Andreas Heinen
Kontaktdaten T: +49 2365 503770
M: +49 1523 4102622
F: +49 2365 202066
kontakt@afcvnrw.de
www.afcvnrw.de
GeschäftsstelleHalterner Str. 193
45770 Marl
NRW Deutschland
Ansprechpartnerin:
Michaela Henrich
Christiane Groß
Mi 17:30-20:00
Sa 09:00-11:00