Wir brauchen euren Teamgeist!

MARL, 13. April 2020 – Gehen wir in der Zeit um ein Jahr zurück, dann waren wir an Ostern 2019 voll im Sportmodus. Die Cheerleading Landesmeisterschaften waren gerade vorbei und die Footballteams im ganzen Land standen in den Startlöchern für die anstehende Saison. Davon sind wir in diesem Jahr leider weit entfernt. Was bleibt uns also gerade?

Die Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben unser Leben in vielen Bereich nahezu zum Stillstand gebracht. Das gilt natürlich auch für den Sport. Seit dem 11. März stand für uns in NRW bereits fest, dass vorerst alle Verbandsaktivitäten eingestellt wurden. Am gleichen Tag hatte auch die Stadt Mülheim die CLM 2020 in der Innogy-Sporthalle abgesagt. Nur wenige Tage später trat dann bereits der Stillstand fast des gesamten gesellschaftlichen Lebens in Deutschland, Europa und der Welt ein.

Die große Unsicherheit deckte dabei das Spektrum zwischen „Ach, so schlimm ist das alles nicht“ bis hin zu „Oha, die Welt geht unter“ ab. Kein Wunder, denn nur die allerwenigsten von uns konnten auch nur im Entferntesten absehen, welche Ausmaße die Corona-Krise annehmen würde.

Unsere Reaktion, die sportlichen Aktivitäten zunächst stark einzuschränken und dann bis auf weiteres vollständig abzusagen, war richtig und kam hoffentlich noch früh genug. Die Gesundheit all unserer Sportlerinnen und Sportler, der Coaches und der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in den Vereinen stand und steht weiterhin bei uns an erster Stelle. Auch wir müssen zudem unseren Beitrag zur Gesellschaft leisten und das macht ihr alle, so weit wir das verfolgen können, sehr vorbildlich. Ein großes Dankeschön dafür an dieser Stelle!

Die Ostertage und die Ferien drumherum waren im vergangenen Jahr für viele die Zeit, um noch einmal kurz durchzuschnaufen und dann mit Vollgas in die Saison zu starten. Zum Durchschnaufen hatten wir alle nun mehr Zeit, als uns lieb ist. Und doch können wir aktuell weder eine Entwarnung geben noch überhaupt einen Ausblick wagen, ob, wie und wann es in diesem Jahr weitergeht. Die Planspiele sind gemacht, lediglich ein konkretes Datum steht momentan noch in den Sternen. Auf das warten wir ebenso sehnsüchtig wie ihr.

Wir wissen, dass es für viele unserer Vereine gerade ans Eingemachte geht. Wobei wir tatsächlich von Glück reden konnten, dass unsere Saison noch gar nicht angefangen hat. Viele andere Sportarten stehen da vor weit größeren Problemen. Die finanziellen Folgen für uns alle sind noch nicht abzusehen. Darüber hinaus stellt sich aber noch eine ganz andere Frage: wie halten wir unsere Mitglieder bei der Stange? Wenn man sich zum Großteil über den Sport definiert und dieser dann zu 100 Prozent wegfällt, was bleibt dann noch?

Was bleibt ist definitiv eine starke Gemeinschaft! Einen starken Teamgeist schreiben sich vermutlich alle Sportarten auf die Fahnen, aber seid ihr nicht auch der Meinung, dass der Zusammenhalt in unseren Sportarten Cheerleading, American Football und Flagfootball doch mit am größten ist?

Beispielsweise die kleine Geste, zu einem Spieler zu laufen, der am Boden liegt und ihm aufzuhelfen ist beim Football doch ein absolutes Zeichen von gegenseitigem Respekt und Teamgeist. Egal ob es der eigene Mitspieler ist oder der Gegner.

Oder auch beim Cheerleading sind Zusammenhalt und Vertrauen doch eine der grundlegenden Eigenschaften. Warum sonst sollte sich ein Mädel mehrere Meter in die Luft schleudern lassen? Doch nur weil sie weiß, dass sie von ihren Teammitgliedern sicher wieder aufgefangen wird, nicht wahr?

Können wir als Sportler, Coaches und Funktionäre diesen Teamgedanken nicht auf unseren Alltag übertragen, so wie es viele von euch bereits tun?

Helft euch gegenseitig, sprecht euch Mut zu! Uns allen geht die aktuelle Situation an die Nieren und sorgt mitunter sogar für echte Existenzängste.

Seid jetzt für einander da, seid nett zueinander! Kümmert euch um die Menschen, die eure Unterstützung benötigen. Ob es die eigene Oma ist oder der alte Mann von nebenan - ihr habt die Wahl, aus der Krise das Beste zu machen und auch im „echten Leben“ ein starkes Team aus stolzen Footballern und Cheerleadern zu sein.

Haltet durch und seid tapfer! So wie ihr in den vergangenen Wochen schon einen starken Willen gezeigt habt.

Seid kreativ und bringt Spaß in euer Leben! Auch wenn die Welt gerade verrücktspielt und uns einiges abverlangt, muss immer Zeit für die schönen Momente bleiben.

Nehmt euch an den Ostertagen, die viele von uns ja vielleicht zum ersten Mal ohne ihre Familien verbringen müssen, auch einmal Zeit für euch selbst und denkt immer positiv! Auch dieses Chaos geht irgendwann einmal vorbei, so sehr es uns auch gerade belastet.

Sobald wir von neuen Entwicklungen erfahren, was einen möglichen Neustart des Spiel-, Turnier- und Trainingsbetriebes angeht, halten wir euch natürlich unverzüglich auf dem Laufenden.

Wir gehen mit Abstand am besten durch die Krise!

Frohe Feiertag!

anstehende Termine

NOEVENTS

40 Jahre AFCV NRW

Auswahlmannschaften

Football Deutschland

Kampagne

interner Bereich

AFCV NRW Social Media

AFCV NRW auf FacebookAFCV NRW auf TwitterNewsletter abonieren

Sportangebot im AFCV NRW

Cheerleading

Cheerleading in NRW - Der Film

American Football

Football in NRW - Der Film

Flag Football

Flagfootball in NRW - Der Film

PräsidiumPräsident: Peter Springwald
Vizepräsidentin: Mechthild Süper
Sportdirektor: Andreas Kegelmann
Breitensportdirektor: Horst Fernbacher
Schatzmeister: Michael Schmidt
Pressesprecher: Andreas Heinen
Kontaktdaten T: +49 2365 503770
M: +49 1523 4102622
F: +49 2365 202066
kontakt@afcvnrw.de
www.afcvnrw.de
GeschäftsstelleHalterner Str. 193
45770 Marl
NRW Deutschland
Ansprechpartnerin:
Michaela Henrich
Christiane Groß
Mi 17:30-20:00
Sa 09:00-11:00