Das war das Sportjahr 2019 im AFCV NRW

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

auch das 4. Quarter des Jahres 2019 ist bald vorbei. Zeit für einen kleinen Rückblick auf das Sportjahr im American Football und Cheerleading Verband NRW.

GreenMachine und darüber hinaus

Fangen wir doch gleich mit den sportlichen Highlights an, denn immerhin konnten sich unsere Auswahlteams über zwei großartige Titel freuen. Die GreenMachine U17 hat sich in Oldenburg mit einer tadellosen Teamleistung den deutschen Landesmeistertitel 2019 erspielt. Ohne Gegenpunkte erreichte das Team von Head Coach Jürgen Lengling das Finale gegen die Auswahl aus Bayern. Nach dem abschließenden 22:8-Sieg gegen die Warriors am Finalsonntag kam der Siegerpokal endlich wieder zurück nach NRW. Als zusätzliche Belohnung wurden insgesamt 50 Spieler der U17-Auswahl zum Try Out der Junioren-Nationalmannschaft eingeladen.

Der nächste logische Schritt nach GreenMachine und Nationalmannschaft ist aber auch die weitere Begleitung der Toptalente im Juniorenbereich. Dazu haben wir gemeinsam mit einer Reihe von Football-Experten, von denen viele ihr Können bereits im Rahmen der GreenMachine bewiesen haben, die Plattform „365 Recruiting“ gegründet. Hier möchten wir unsere Nachwuchsathleten zukünftig gezielt und auf höchstmöglichem Niveau für den Schritt an ein US-College oder eine Highschool vorbereiten. Die neugeschaffene Plattform wird einen Rundum-Service anbieten, von der Vorbereitung für ein Combine, über eine Roadshow in den USA bis hin zur fachlichen Beratung beim Wechsel an ein College oder eine Highschool. Wir sind gespannt, wie sich dieser Service bewährt.

Auch die U15-Auswahl konnte ihr Jahreshighlight gewinnen. Das Team von Head Coach Payman Dalili holte gegen die Baden-Württemberg Lions in Schwäbisch-Hall einen verdienten 20:7-Sieg beim Future Bowl 2019. Aus der GreenMachine U15 durften später sieben Spieler ebenfalls am Natio-Try Out in Wiesbaden teilnehmen.

Ohne (inter-) nationalen Vergleich blieb in diesem Jahr die GreenMachine U13-Auswahl, doch die Mannschaft von Head Coach Patrick Becker kam erstmals in den Genuss, am Trainingscamp der NRW-Auswahl in Kroatien teilnehmen zu können. Dort fand ein internes Spiel statt, bei dem sich die Trainer der folgenden Jahrgänge schon einmal ein Bild von ihren zukünftigen Auswahlspielern machen konnten.

Ein großes Dankeschön geht daher an die vielen Trainer, Eltern sowie Helferinnen und Helfer, die sich im Laufe der Auswahlsaison um alle GreenMachine-Teams gekümmert haben. Die arbeitsreiche Organisation und Durchführung des Trainingslagers in Kroatien, das mittlerweile zum größten Jugendfootball-Camp in Europa gewachsen ist, hat sich in diesem Jahr deutlich bezahlt gemacht. Hier haben Sportdirektor Andreas Kegelmann zusammen mit Cheforganisator Heiko Kurzawa und seinem Team einen wirklich hervorragenden und in Europa einmaligen Job gemacht!

Ganz besonders freuen wir uns auch über die Neuaufstellung der GreenMachine Ladies, die nach einigen Jahren Pause erstmals wieder ein Team auf die Beine gestellt haben. Auch wenn das Spiel gegen eine Spielgemeinschaft aus Baden-Württemberg knapp verloren ging, hat die Damenauswahl dank der unermüdlichen Arbeit unserer Vizepräsidentin Mechthild Süper und Anja Wassong, der Vorsitzenden des Frauenfootballausschuss, einen großen Schritt nach vorne gemacht. Nicht zuletzt dank der guten Beziehungen von Head Coach Florian „Tictac“ Hartmann zu den Assindia Cardinals, die in ihrem Heim-Stadion einen tollen Spieltag auf die Beine gestellt haben, durften wir endlich wieder einen tollen Spieltag mit sehenswertem Auswahlfootball der Frauen erleben.

Cheerleading

Auch unsere Cheerleader-Auswahl dürfen wir an dieser Stelle natürlich nicht vergessen, denn die Mädels und Jungs der NRW AllStars haben bei ihrer Reunion im Rahmen des Jugendländerturnier eine großartige Show geliefert. Danke an unsere Cheerleaderbeauftragte Nina Kubisch, die den Fokus auch wieder auf die NRW AllStars gelegt hat.

Wo wir schon einmal bei den Cheerleadern sind: für die 28. NRW Landesmeisterschaft im Cheerleading und Dance hatten sich zwölf Vereine aus ganz NRW angemeldet. In insgesamt 28 Kategorien, darunter erstmals auch ein Wettbewerb für die Altersklasse Ü25, mit 83 Einzelteams gingen die Athletinnen und Athleten in der Mülheimer innogy Sporthalle an den Start.

Die Meisterschaft 2019 war dann auch die letzte für Cheforganisator Uwe Mensch, der diese Aufgabe über viele Jahre mit großer Leidenschaft übernommen hat und sie nun an ein neues Orgateam weitergibt. Vielen Dank dafür, lieber Uwe!

Schon jetzt dürfen wir uns auf die Landesmeisterschaft 2020 am 4. April in Mülheim freuen, die erstmals in Kooperation mit der CentralCheerleadingAgency (CCA) ausgetragen wird.

Dank der Titel bei den NRW-Meisterschaften ging es für viele Teams dann direkt weiter zu den Deutschen Meisterschaften, den Europameisterschaften und nicht zuletzt sogar zu den Weltmeisterschaften nach Japan. Im deutschen Team in Takasaki mit dabei waren AthletInnen der Bielefeld Bulldogs und der SCU Cheerleader Düsseldorf.

Leistungssport

Springen wir zu den Leistungen der NRW-Footballteams im Spitzenbereich des Vereinssports. Im Seniorenbereich haben wir mit den Düsseldorf Panthern leider einen Erstligisten verloren, so dass die Cologne Crocodiles hier die alleinige Speerspitze im Land bilden. Ebenfalls abgestiegen sind die Troisdorf Jets aus der GFL 2, doch dank des Aufstiegs der Essen Assindia Cardinals bleiben weiterhin drei, bzw. mit den Panthern dann vier Teams aus NRW in Deutschlands zweithöchster Spielklasse.

Im Juniorenbereich hingegen ist und bleibt NRW das Maß aller Dinge. Nach einem kleinen Rückschlag 2016 holte erneut ein NRW-Team den Deutschen U19-Meistertitel ins Land. Die Cologne Crocodiles sicherten sich in Schwäbisch Hall mit einem deutlichen 57:18-Erfolg die Football-Krone gegen den Überraschungsfinalisten aus Wiesbaden.

Bei den Damen scheiterte der einzige Erstligist, die Cologne Falconets, in den Playoffs an den Berlin Kobra Ladies, nachdem die Domstädterinnen zunächst in der regulären Saison den 2. Platz in der Gruppe Süd erreicht hatten. In der 2. Damenbundesliga gibt es im Westen eine reine NRW-Liga, in der sich die Bochum Miners knapp vor den Aachen Vampires den Gruppentitel sichern konnten.

Zahlen und Fakten

Was für die Vereinsvertreter oft als nervige Büroarbeit gilt, hilft uns dabei unsere Sportarten besser zu beurteilen. Anhand der Mitgliedermeldung der Vereine können wir, immer mit etwa einem Jahr Verspätung, beobachten, wie sich die Mitgliederzahlen entwickeln.

So zählte der American Football Verband Deutschland e. V. (AFVD) zum 1. Januar 2019 67.295 Einzelmitglieder, was einem Wachstum zum Vorjahr um 6,72% entspricht. Damit hat der AFVD mehr Mitglieder als olympische Sportverbände wie Ringen (62.058), Triathlon (58.644), Snowboard (37.449), Fechten (22.942) oder Base- und Softball (22.310).

An der Gesamtzahl in Deutschland hat der Landesverband NRW dabei einen Anteil von 13.503 einzelnen Mitgliedern (2.358 Cheerleader, 8.288 Footballer, 2.857 passive Mitglieder). Zum damaligen Meldezeitpunkt hatte der AFCV NRW 80 Mitgliedsvereine, davon 18 reine Cheerleading-Vereine bzw. Cheerabteilungen, die nicht zu einem Footballverein gehören, 7 reine Flag Football -Vereine, 2 Vereine mit besonderer Aufgabenstellung (Aussie Rule, Schiedsrichterverein) und 53 Footballvereine. Große Zuwachsraten wie zuletzt 2018 konnten wir zwar nicht verzeichnen, bleiben insgesamt aber auf einem hohen Niveau und sind weiterhin Deutschlands größter Landesverband.

Schul-Flagfootball

Eine Vorreiterrolle hat NRW auch im Bereich Schul-Flagfootball inne. Hier konnten wir auch in diesem Jahr auf die Erfahrung von Breitensportdirektor Horst Fernbacher zählen. Gewohnt zuverlässig hat er den Ligabetrieb der Schulen sowie die Abschlussturniere organisiert. Das Endspiel bei der NRW U15-Meisterschaft trugen in diesem Jahr die Essen Crusaders gegen die Geilenkirchen Hunters aus. Dabei hatten die Crusaders am Ende die Nase vorn und sicherten sich mit einem 27:0-Sieg den Meistertitel 2019.

Auch wenn der Flagfootball in den Vereinen nach der Einführung der Jugendligen im Tacklefootball etwas an Attraktivität verloren hat, so bleibt die Sportart eine beliebte Ergänzung zum Sportunterricht vieler Schulen. Der spätere Wechsel zum Tacklefootball ist da aber oft nur eine Frage der Zeit, so dass sich hier noch immer ein riesiges Nachwuchspotential für die Vereine ergibt.

Schiedsrichter

Ohne sie gäbe es kein einziges Footballspiel in Deutschland – die Schiedsrichter. Aber leider fehlt es hier weiterhin an Nachwuchs, so dass ich an dieser Stelle noch einmal alle Vereine dringend dazu aufrufe, mehr Menschen für das Schiedsrichten zu begeistern. Ausbildungsangebote für Einsteiger sind seitens des AFCV NRW natürlich vorhanden. Bitte helft mit, dass keine Spiele wegen Schiedsrichtermangels ausfallen müssen! Infos zu den Lehrgängen findet ihr auf unserer Website.

Mit Heinz Sauer und Dieter Valenthin waren in diesem Jahr wieder zwei Schiedsrichter aus NRW in der Crew für den German Bowl dabei. Das Finalspiel der GFL-Saison 2019 wurde sogar von Heinz Sauer geleitet, der damit seine lange Karriere als Bundesligaschiedsrichter beendet. Vor seiner Leistung mit mehr als 1.000 gepfiffenen Spielen kann man nur den Hut ziehen! Wir freuen uns, dass die beiden unseren Landesverband beim German Bowl so hervorragend repräsentiert haben.

Aber natürlich auch allen anderen Spielleiterinnen und Spielleitern gilt ein großes Dankeschön für ihren unermüdlichen Einsatz mit oft auch mehr als einer Partie pro Tag.

Ausbildung

Wer viele Mitglieder hat, muss auch dafür sorgen, dass sie gut ausgebildet sind. Organisiert durch Sportdirektor Andreas Kegelmann fand zu Beginn des Jahres eine Coaches Convention in Köln statt, die aufgrund der großen Nachfrage einige Wochen später sogar noch einmal wiederholt wurde. 80 Trainerassistentinnen und Trainerassistenten kamen zudem in der vergangenen Ausbildungsphase hinzu.

Der C-Lehrgang fand anders als in den vergangenen Jahren erstmals als Kompaktseminar im Rahmen des GreenMachine-Trainingslagers in Kroatien statt. Bei diesem letztlich sehr erfolgreichen Testlauf sollte für die Teilnehmer der Praxisanteil deutlich in den Vordergrund gestellt werden. Sicherlich ein Konzept mit Zukunft.

Auch die Cheerleader können sich dank eines inhaltlich neu aufgestellten Lehrgangs über eine ganze Reihe neuer C-Trainerinnen und -Trainer freuen.

Medical Staff

Für Verbandsarzt Dr. Uli Grünwald und sein Team aus Ärzten und Physio standen in diesem Jahr eine Menge Termine auf dem Kalender. Bei eigentlich jeder öffentlichen Veranstaltung des AFCV NRW, sei es bei der Cheerleader-Meisterschaft, dem Jugendländerturnier, bei Ausbildungen oder im Trainingslager, war die Medical Crew mit dabei und hat sich gewohnt fürsorglich um die Sportlerinnen und Sportler gekümmert.

Auch die Dopingprävention fällt in diesen Fachbereich. Gewohnt unaufgeregt, aber mit deutlichen Hinweisen wurden die Athletinnen und Athleten hier geschult.

Erfreulich ist auch, dass der Footballsport in den Fokus der Wissenschaft rückt. Insgesamt drei wissenschaftliche Studien wurden über die vergangenen Monate hinweg von Dr. Uli Grünwald betreut und die ersten Ergebnisse wurden bereits international publiziert. Hier dürfen wir uns in den kommenden Wochen auf weitere Resultate freuen.

Wir können uns wirklich glücklich schätzen, ein fachlich so versiertes und zudem hoch motiviertes Team in unseren Reihen zu haben. Vielen Dank für eure Arbeit, liebe Docs und Physios!

Tschüss 2019

Bleibt zum Abschluss ein großes Dankeschön an alle Menschen, die sich in den NRW-Vereinen mit großer Begeisterung für unsere Sportlerinnen und Sportler engagieren. Mit eurer Arbeit sorgt ihr für einen sicheren Sport, tolle Erfolgserlebnisse, eine Menge Lebenserfahrung und eintausend unvergessliche Geschichten, die unsere Sportarten Cheerleading, Flagfootball und American Football schreiben!

Und wenn wir unsere beiden guten Geister in der Geschäftsstelle nicht hätten, dann wären wir (und ich sowieso) total verloren. Danke, liebe Michaela und liebe Christiane, für eure Geduld und eurer Arbeit, die ihr stets mit einer beneidenswerten Ruhe meistert.

Ich wünsche allen Mitgliedern des AFCV NRW samt deren Familien erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr - übrigens ein besonderes Jahr, denn unser Verband feiert seinen 40. Geburtstag!

Euer Präsident

Peter Springwald

anstehende Termine

40 Jahre AFCV NRW

Ligeneinteilung (Stand: 29.02.2020)

Auswahlmannschaften

Football Deutschland

Kampagne

interner Bereich

AFCV NRW Social Media

AFCV NRW auf FacebookAFCV NRW auf TwitterNewsletter abonieren

Sportangebot im AFCV NRW

Cheerleading

Cheerleading in NRW - Der Film

American Football

Football in NRW - Der Film

Flag Football

Flagfootball in NRW - Der Film

PräsidiumPräsident: Peter Springwald
Vizepräsidentin: Mechthild Süper
Sportdirektor: Andreas Kegelmann
Breitensportdirektor: Horst Fernbacher
Schatzmeister: Michael Schmidt
Pressesprecher: Andreas Heinen
Kontaktdaten T: +49 2365 503770
M: +49 1523 4102622
F: +49 2365 202066
kontakt@afcvnrw.de
www.afcvnrw.de
GeschäftsstelleHalterner Str. 193
45770 Marl
NRW Deutschland
Ansprechpartnerin:
Michaela Henrich
Christiane Groß
Mi 17:30-20:00
Sa 09:00-11:00