Jahresrückblick 2017

MARL, 22. Dezember 2017 – Da passt man einmal nicht auf und schon wieder ist ein Football- und Cheerleading Jahr fast vorbei. Beide Sportarten erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit und der anhaltende Football-Boom ist auch in NRW weiterhin deutlich zu spüren. Zeit für einen kurzen Rückblick über das Sportjahr 2017 im AFCV NRW.

Fangen wir mal mit den nackten Zahlen an. Laut Bestandserhebung beim Landessportbund NRW haben wir in diesem Jahr wieder einen Riesenschritt nach vorne gemacht und erstmals offiziell die 10.000er-Marke an Mitgliedern deutlich überschritten (2016: 9.448, 2017: 10.704). Das spiegelt sich natürlich auch in der Zahl der Mitgliedsvereine wider. Waren 2016 noch 78 American Football- und Cheerleading-Vereine gemeldet, lag die Zahl im März dieses Jahres schon bei 86. Was das prozentuale und absolute Wachstum angeht, sind wir mit an der Spitze in Nordrhein-Westfalen, während Sportarten wie Fußball oder Handball zum Teil einen deutlichen Vereinsrückgang und Mitgliederschwund beklagen. Erstmals konnten wir in diesem Jahr auch eine 7. Liga in NRW anbieten, die vor allem den vielen ganz neuen Teams die Möglichkeit bietet, erste Wettkampferfahrungen unter realen Bedingungen zu sammeln.

Diese spannende Entwicklung ist ausschließlich den vielen Menschen zu verdanken, die ihre Zeit und viel Herzblut in unsere Vereine investieren! Vom D-Jugendtrainer bis zum Bundesliga Coach, von der Übungsleiterin bei den PeeWees bis zur Meistertrainerin bei den Cheerleading-Landesmeisterschaften – jede und jeder trägt seinen Teil zum Erfolg unserer Sportarten bei. Hinzu kommen noch die vielen, vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die Schiedsrichter und nicht zuletzt auch meine Kolleginnen und Kollegen, die sich auf Verbandsebene engagieren, die allesamt den Laden am Laufen halten.

Ein großes Dankeschön für eure großartige Arbeit!

Im Bereich Cheerleading waren die NRW- Landesmeisterschaften im März sicherlich wieder das absolute Jahreshighlight. 1.100 Athletinnen und Athleten aus ganz NRW gingen in Gelsenkirchen in den unterschiedlichen Kategorien an den Start. 40 NRW-Teams durften anschließend bei den Deutschen Meisterschaften in Dresden antreten. Der Erfolg dieser Großveranstaltung liegt vor allem in der zuverlässigen Arbeit von Sarah Rau als Landesbeauftragte für Cheerleading und ihrem Vorgänger im Amt Uwe Mensch begründet. Uwe Mensch ist es zudem auch, der mit mehreren kleinen Cheerleading-Events, wie zum Beispiel dem traditionellen A40-Cup, den vielen Sportlerinnen und Sportlern regelmäßig eine Bühne bietet. Auch im Bereich Coaching entwickelt sich der Cheerleading-Bereich deutlich weiter und konnte sich in diesem Jahr über 21 neue C-Trainerinnen freuen.

Apropos Ausbildung: hier kann der AFCV NRW durchaus beeindruckende Zahlen vorweisen. Neben den bereits erwähnten Cheerleader-Coaches haben auch 18 Trainerinnen und Trainer ihre C-Lizenz im American Football erhalten. Auch die Einsteiger-Angebote für Trainerassistenten waren wieder rappelvoll und in Windeseile ausgebucht, was sich direkt positiv in den Anmeldezahlen für den C-Trainerlehrgang in diesem Jahr bemerkbar gemacht hat. Insgesamt hat Sportdirektor Andreas Kegelmann mittlerweile ein spannendes Lehrgangsangebot mit erfahrenen Referenten aufgebaut, dass über kurz oder lang mit Sicherheit für eine steigende Qualität in unserem Sport sorgen wird. Auch die NRW Coaches Convention in Hamm, bei der Anfang Januar die US-Trainer Steve Calhoun und Chris King zu Gast waren, fand großen Zuspruch. Für das kommende Jahr hat Andreas Kegelmann mit dem „Seniors Talent Development Camp“ zum ersten Mal ein zweitägiges Trainingscamp für erwachsene Neufootballer ins Leben gerufen, das unter der Leitung erfahrener Trainer für mehr Wissen und Können bei den Einsteigern sorgen soll.

Der deutliche Appell von Schiedsrichter Lehrwart Heinz Sauer und Obmann Stefan Plonka an die Vereine hat in diesem Jahr zum Glück ebenfalls erste Früchte getragen. Denn leider stellte uns die zu geringe Anzahl an Spielleitern im vergangenen Jahr vor ernste Probleme. Sogar einige Spiele mussten aufgrund von Schiedsrichtermangel verlegt oder schlimmer noch ganz abgesagt werden. Daraufhin ging ein deutlicher Ruck durch die Vereine und das Nadelöhr „Schiedsrichter“ wurde offenbar erkannt. So konnten wir uns immerhin über 56 neue E-Lizenz-Schiedsrichter freuen, die in diesem Jahr erste Erfahrungen auf dem Footballfeld sammeln durften. Auch für das kommende Jahr scheint die positive Entwicklung weiterzugehen, denn obwohl wir erstmals sogar einen dritten Lehrgang anbieten, sind alle Termine bereits nahezu ausgebucht. Hier kann ich ebenfalls nur an alle Vereine appellieren: jetzt nicht nachlassen, sondern weiter mit Vollgas neue Schiedsrichter werben!

Was die Ausbildung des sportlichen Nachwuchses angeht, können wir in NRW auf 20 Jahre Schulflagfootball zurückblicken. Viele Spieler, die ihre ersten Schritte in einer Flagfootball-AG an der Schule unternommen haben, sind anschließend auch in den Vereinen angekommen, um dort in Helm und Rüstung um das Leder-Ei zu kämpfen. Wie schon in den vergangenen Jahren kümmert sich hier Horst Fernbacher als Breitensportdirektor des AFCV NRW liebevoll um ein spannendes Angebot für die Kids. Die Turniere im U15- und U17-Bereich, abgerundet durch die „German Open“, wurden in diesem Jahr allesamt durch die Newcomer „Schleiden Wildcats“ gewonnen. Hinzu kommt die Ausbildung von Sportlehrern in diesem Bereich, die dafür sorgt, dass Schulflagfootball in NRW auch in den kommenden Jahren lebendig bleiben wird.

Nicht vergessen sollten wir auch, dass wir in NRW eine hervorragende Betreuung im medizinischen Bereich genießen. So veranstaltet Verbandsarzt Dr. Ulrich Grünwald nicht nur das jährliche Medizinsymposium in Minden, sondern unterstützt auch eine aktuelle Gehirnerschütterungsstudie der Deutschen Sporthochschule Köln und engagiert sich in der Kampagne „Schütz‘ deinen Kopf“. Als Leiter für den Fachbereich Sportmedizin in unserem Verband kümmert er sich zudem aktiv um die Auswahlteams und die medizinische Versorgung mitsamt den engagierten Physiotherapeuten bei allen anderen Events, wie zum Beispiel dem Frauenfootballcamp.

Parallel zum Herrenfootball zeigte auch der Damenbereich eine tolle Entwicklung auf. Aufgrund der gestiegenen Anzahl an Frauenmannschaften wurden in diesem Jahr erstmals zwei West-Gruppen in der 2. Damenbundesliga (9er-Tackle) eingerichtet. Dazu gab es jeweils noch eine Gruppe im Norden und im Süden. So kam es in dieser Saison nicht nur zu einem reinen NRW-Finale, sondern auch zu einer Stadtmeisterschaft zwischen den Cologne Falconets und den Cologne Ronin Ladies. Am Ende setzten sich die Falconets deutlich mit 44:0 durch und sicherten sich den Titel in der 2. Liga. Hier gilt mein Dank insbesondere Mechthild Süper und Michael Hübener, die sich vornehmlich um das Wohl der Footballerinnen in unserem Verband kümmern. Mit dem 6. NRW Frauenfootballcamp setzte sich auch in diesem Jahr eine schöne Tradition fort, die es so in keinem anderen Bundesland gibt. Mit großem Ehrgeiz und Wissensdurst legten sich die Teilnehmerinnen Anfang Oktober richtig ins Zeug und sorgten (und das ist sicherlich das Besondere an diesem Camp) für einen vereinsübergreifenden Teamgeist.

Mit ihrem Sieg beim Junior Bowl 2017 konnten die Paderborn Dolphins den Meistertitel der GFL Juniors zurück nach Nordrhein-Westfalen holen. In einem reinen NRW-Finale besiegten die Paderborner im eigenen Stadion die Düsseldorf Panther U19 knapp mit 27:22 und sorgten damit bereits im August für ein sportliches Highlight in diesem Jahr. Am anderen Ende der Altersklassen haben die Düsseldorf Panther mit dem „Uwe Prass Gedächtnisturnier“ ein schönes Event für die Jüngsten in unseren Reihen geschaffen.

Wie stark die Jugendarbeit insgesamt in unseren Vereinen ist, hat sich auch in diesem Jahr wieder an der Anzahl an NRW-Spielern gezeigt, die es in der Kader der Junioren-Nationalmannschaft geschafft haben. 23 Spieler vertraten dabei die Vereinsfarben der Cologne Crocodiles, der Düsseldorf Panther, der Essen Assindia Cardinals, der Paderborn Dolphins und der Troisdorf Jets. Am Ende sicherten sich die Spieler nach dem erfolgreichen Qualifikationsturnier in den Niederlanden die Bronzemedaille bei den Europameisterschaften in Paris. Die Herren-Nationalmannschaft besiegte in der Vorrunde bei den Worldgames in Polen sensationell Team USA und zog verdient ins Finale ein, verlor dort aber gegen die Mannschaft aus Frankreich. Hier schafften es immerhin drei NRW-Spieler in den National-Kader.

Ein weiteres Highlight für NRW war das Jugendländerturnier, dass in diesem Jahr erneut durch die Solingen Paladins ausgerichtet wurde. Mit viel Liebe zum Detail und einer tollen Orga-Crew entstand wieder ein Event der Extraklasse, das wir uns aus sportlicher Sicht lieber nicht so genau anschauen wollen… Mit dem 5. Platz ist die GreenMachine U17 leider weit hinter ihren Erwartungen zurückgeblieben. Besser machten es da die anderen beiden NRW-Auswahlteams. Sowohl die U15, als auch die U13 konnten ihren Jahresabschluss in Mannheim bzw. in Wien deutlich gewinnen. Allen Trainern und Betreuern, die sich so sehr für unsere Auswahlmannschaften begeistern und unglaublich viel Zeit in die Maßnahmen investieren, sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

Zum Abschluss möchte ich allseits noch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen! Ich freue mich darauf zu sehen, was wir gemeinsam im kommenden Jahr erreichen werden.

Euer Peter Springwald
(Präsident)

anstehende Termine

Auswahlmannschaften

German Bowl XL

Wir sind Football!

Kampagne

interner Bereich

AFCV NRW Social Media

AFCV NRW auf FacebookAFCV NRW auf TwitterNewsletter abonieren

Sportangebot im AFCV NRW

Cheerleading

Cheerleading in NRW - Der Film

American Football

Football in NRW - Der Film

Flag Football

Flagfootball in NRW - Der Film

PräsidiumPräsident: Peter Springwald
Vizepräsidentin: Mechthild Süper
Sportdirektor: Andreas Kegelmann
Breitensportdirektor: Horst Fernbacher
Schatzmeister: Michael Schmidt
Pressesprecher: Andreas Heinen
Kontaktdaten T: +49 2365 503770
M: +49 1523 4102622
F: +49 2365 202066
kontakt@afcvnrw.de
www.afcvnrw.de
GeschäftsstelleHalterner Str. 193
45770 Marl
NRW Deutschland
Ansprechpartnerin:
Michaela Henrich
Christiane Groß
Mi 17:30-20:00
Sa 09:00-11:00