GreenMachine Ladies spielen gegen Spielgemeinschaft aus Baden-Württemberg

MARL, 24. September 2019 – Am 19. Oktober 2019 wird es nach langer Zeit auch wieder ein Auswahlspiel im Damenfootball geben. Die NRW-Auswahl trifft dabei im Sportpark "Am Hallo" in Essen auf die „SG Ladiesfootball BaWü“.

Es kommt Bewegung in das leistungsorientierte Angebot im deutschen Frauenfootball. Mit Neugründung der GreenMachine Ladies im Januar 2018 startete in Nordrhein-Westfalen das Projekt, das „best-of“ der jeweiligen Landesverbände dem Wettbewerb zu stellen. Geplant war damals ein internationaler Vergleichswettkampf, der aber aufgrund kurzfristiger Absagen der geladenen Gäste aus Polen, Russland und Frankreich in letzter Sekunde abgesagt werden musste.

Ein Jahr später wäre es dem Berliner Verband beinahe gelungen, mit Start der Arbeiten an einer Landesauswahl – den „Big East Ladies“ – eine Auswahlmannschaft auf die Beine zu stellen und so sollte einem ersten Kräftemessen nichts mehr im Weg stehen. Leider erhielt die NRW-Auswahl hierzu Anfang September erneut eine Absage, da von ehemals 45 Spielerinnen am Berliner Wunschtermin nur noch 20 Spielerinnen dabei gewesen wären.

„Natürlich war das für uns ein weiterer Rückschlag, dass auch dieses Spiel zunächst von einer Komplettabsage bedroht war“, so Anja Wassong, die Vorsitzende des Frauenfootballausschusses im AFCV NRW und Teammanagerin der 1. GreenMachine Ladies-Mannschaft.

Die engagierten Kräfte aus Süddeutschland, hier voran Jörg Ulmer als Headcoach der Stuttgart Scorpions Sisters, haben jedoch alles möglich gemacht, um nun als Spielgemeinschaft unter dem Namen „SG Ladiesfootball BaWü“ die Zusage vom heimischen Landesverband erhalten, gegen die GreenMachine-Ladies anzutreten.

Am 19. Oktober 2019 findet nun erstmalig ein Freundschaftsspiel der GreenMachine-Ladies gegen die SG Ladiesfootball BaWü in Essen im Sportpark „Am Hallo“ statt. Kick-Off ist um 15 Uhr.

Unterschiedlicher können die Voraussetzungen kaum sein. Die Landesauswahl GreenMachine Ladies aus NRW hat bereits ein Jahr mit Try-Outs und mit diversen Vorbereitungscamps einen festen Kader auf dem Papier und in den Startlöchern stehen. Die Coaches können dabei aus einem Riesenpool von 15 aktiven Teams (Regionalliga, DBL 1 und 2) Spielerinnen rekrutieren.

Anders sieht es mit der Dichte der in Frage kommenden Mannschaften in Baden-Württemberg aus. Erst vor wenigen Wochen fand das erste gemeinsame Training als erster Sichtungstermin der Teams statt. Trotz oder gerade wegen dieser Unterschiede wird das Spiel eine kleine „historische“ Sensation.

„Es bleibt sehr zu hoffen, dass die anderen Landesverbände hier bald ebenfalls aktiv werden und nachziehen, um dem Leistungsanspruch gerecht zu werden. Wir aus NRW sind da für alle Gespräche und für den Support jederzeit offen und bereit – sprecht uns einfach an“, freut sich Wassong auf möglichst viel Resonanz aus den anderen Ländern.

„An dieser Stelle ist aber vor allem den vielen Helfern und Vereinen zu danken, die für die ganzen Vorbereitungstermine alles möglich gemacht haben, dass wir den Auswahlkader in den vergangenen Monaten sichten und trainieren lassen konnten! Vor allem aber auch nach Essen und den Assindia Cardinals, allen voran Vorstand Wilfried Ziegler, die als Gastgeber das Stadion am Hallo stellen und tatkräftig das Spiel vor Ort unterstützten werden. Für unsere Vorbereitung springen zudem jetzt die Fighting Miners Witterschlick kurzfristig ein und bereiten uns Anfang Oktober eine Möglichkeit für einen Auffrischungstermin“, bedankt sich Wassong für den breiten Zuspruch, denn auch aus Köln, Mönchengladbach und Bochum war sofort Bereitschaft gegeben, die Planungen zu unterstützen.

„Schon jetzt sind auch hier interessierte Vereine aufgerufen, sich bei mir zu melden, um für das kommende Jahr die Sichtungstermine möglichst früh in Angriff nehmen zu können“, hofft Wassong auch weiterhin auf möglichst breiten Support aus ganz NRW für die Damen.

Der Landesverband AFCV NRW freut sich auf zahlreiche Besucher, die den Weg nach Essen ins Stadion finden. Der Eintritt ist kostenlos (es wird vor Ort eine Möglichkeit geben, die Maßnahmen im Frauenfootball des AFCV NRW tatkräftig mit Spenden zu unterstützen), um möglichst vielen Besuchern, allen Angehörigen, Freunden und natürlich allen anderen Teams die Möglichkeit zu geben, das Spiel zu besuchen.

FREUNDSCHAFTSSPIEL

SG Ladiesfootball BaWü vs. GreenMachine Ladies

Datum: Samstag, 19. Oktober 2019 (KO: 15 Uhr)

Adresse: Sportpark "Am Hallo", Hallostraße 50, 45141 Essen

Eintritt frei (um Spenden wird gebeten)

 

Kontakt:

Anja Wassong

Frauenfootballausschuss AFCV NRW

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

anstehende Termine

Jugendländerturnier 2019

 

Auswahlmannschaften

Wir sind Football!

Kampagne

AFCV NRW Social Media

AFCV NRW auf FacebookAFCV NRW auf TwitterNewsletter abonieren

Sportangebot im AFCV NRW

Cheerleading

Cheerleading in NRW - Der Film

American Football

Football in NRW - Der Film

Flag Football

Flagfootball in NRW - Der Film

PräsidiumPräsident: Peter Springwald
Vizepräsidentin: Mechthild Süper
Sportdirektor: Andreas Kegelmann
Breitensportdirektor: Horst Fernbacher
Schatzmeister: Michael Schmidt
Pressesprecher: Andreas Heinen
Kontaktdaten T: +49 2365 503770
M: +49 1523 4102622
F: +49 2365 202066
kontakt@afcvnrw.de
www.afcvnrw.de
GeschäftsstelleHalterner Str. 193
45770 Marl
NRW Deutschland
Ansprechpartnerin:
Michaela Henrich
Christiane Groß
Mi 17:30-20:00
Sa 09:00-11:00