Das größte Jugendfootball-Camp Europas

MARL, 12. November 2019 – Einen Teil der Herbstferien hat die NRW-Auswahl wieder im Trainingslager in Kroatien verbracht. Was vor drei Jahren als kleiner Versuch begann, hat sich mittlerweile zu einer festen Institution gemausert, die auch in diesem Jahr wieder mit einigen Neuerungen aufwarten konnte.

Mit insgesamt 288 Spielern sowie 62 Coaches und Staff-Mitgliedern zog der Tross der GreenMachine am 13. Oktober in Richtung des kroatischen Küstenstädtchens Medulin. Direkt an der Südspitze Istriens bot das 4 Sterne Hotel „Belvedere Plaza“ mit seinen Trainingsplätzen optimale Bedingungen für die Vorbereitung der GreenMachine U17 auf das Jugendländerturnier sowie die anstehenden Ländervergleiche der U13 und der U15.

Zwar hatte die NRW Footballjugend mit der U17, der U15 und dem U15-Perspektivteam schon in den vergangenen Jahren in Rovinje, etwas weiter nördlich an der Adriaküste gelegen, eine sehr gute Unterkunft und beste Voraussetzungen für das Trainingslager vorgefunden, aber der Umzug nach Medulin sollte noch einmal neue Akzente setzen.

„Wir wollten einfach den nächsten Schritt gehen“, so AFCV NRW-Sportdirektor Andreas Kegelmann. „Im neuen Hotel Belvedere hatten wir zwei Kunstrasenplätze der neuesten Generation sowie mehrere Meetingräume zur Verfügung. Damit konnten wir den Wünschen und Verbesserungsvorschlägen der Auswahlcoaches entgegen kommen. Die zusätzlichen Kapazitäten haben wir dazu genutzt, die Teilnehmerzahl noch einmal deutlich zu erhöhen. Sogar für einige Eltern war noch Platz genug, die das schöne Hotel für einen kleinen Urlaub nutzen konnten“.

Bei der Betreuung der Gäste rund um das Training hatte das Top-Hotel nichts dem Zufall überlassen. Neben viel Stauraum für das mitgebrachte Trainingsequipment, das mittlerweile einen Kleintransporter füllt, gab es auch noch das i-Tüpfelchen an Komfort: „Flutlicht konnte durch eine einfache WhatsApp-Nachricht an die Platzwarte angefordert werden und in minutenschnelle wurde es hell auf den Plätzen“, so Andreas Kegelmann. „Das war schon ziemlich cool.“

Nach dem anstrengenden Training standen für Spieler, Trainer und Staff zwei große Pools zu Verfügung, die dank des perfekten Wetters auch gerne genutzt wurden. Im hauseigenen Kinosaal liefen am Wochenende die NFL-Spiele auf der Leinwand, so dass die Nachwuchsfootballer auch hier nichts verpassen mussten.

Ebenso bekam die medizinische Abteilung um Verbandsarzt Dr. Uli Grünwald im neuen Hotel mehr Platz für die Betreuung der Spieler. In einem eigenen Behandlungsraum konnten die insgesamt acht Physios der GreenMachine gleichzeitig mehrere Ligen nutzen, um die Spieler bei kleineren Beschwerden und Blessuren bestens zu versorgen.

Die weiteste Anreise im Medical Staff hatte dabei Dr. Mindy Mar. Vom Startflughafen im kalifornischen San Diego bis zum Ziel im kroatischen Pula benötigte sie 26 Stunden. Trotz der Reisestrapazen stieg sie sofort mit in den Camp-Alltag ein und bereicherte die medizinische Abteilung mit ihrem Wissen aus der jahrelangen Betreuung der San Diego Chargers, der University of Arizona und unzähliger Topsportler.

Eine so riesige Anzahl potentieller Probanden aus dem Bereich American Football an einem Ort, bot natürlich auch für wissenschaftliche Projekte ideale Voraussetzungen. So führten die beiden Doktoranden Marcel Rohde und Björn Breuing umfangreiche Tests für ihre Studie mit dem Titel „Die Nutzung des Back-in-Action-Assessments als prädikativen Marker für die funktionelle Kniestabilität in der High-impact Sportart American Football“ durch. Dabei hinterließen vielen Spielern erstaunlich gute Werte bei den Messungen.

Jonas Jung (Medical Valley), Sava Savchev (Medical Valley) und Luis Durner (Talking Eyes GmbH) testeten derweil am Platz eine neuartige Methode zur Feststellung von Gehirnerschütterungen. Bei ihrem Feldtest konnten sie Lösungen für einige Probleme in der Anwendung finden und waren am Ende begeistert von den Testmöglichkeiten vor Ort.

Neu war in diesem Jahr auch die Teilnahme der U13-Spieler. Insgesamt 77 Nachwuchsfootballer dieser Altersklasse hatten so zum ersten Mal die Möglichkeit, in einem Camp dieser Größenordnung zu trainieren. Zum Ende des Trainingslagers wurden aus den Spielern zwei Teams geformt, die dann wohl zum ersten 11 gegen 11-Scrimmage in dieser Altersklasse gegeneinander antraten. Die „großen“ Spieler der U15 waren als Fans an der Sideline mit dabei, bejubelten frenetisch jede tolle Aktion auf dem Platz und schufen so eine tolle Atmosphäre für die Jüngsten.

Damit nicht genug, fand eine weitere Premiere im Rahmen des Trainingslagers statt.

„Wir haben die C-Trainerausbildung in diesem Jahr erstmals als Kompaktseminar während des Camps angeboten, um den Praxisanteil zu erhöhen“, so Andreas Kegelmann. „Die angehenden Coaches sollten dabei raus aus dem Hörsaal, rauf auf den Platz und den GreenMachine-Coaches bei der Arbeit über die Schulter schauen. Die dazugehörige Theorie gab es dann zusätzlich abends im Meetingraum.“

Insgesamt elf Trainer-Aspiranten haben das Angebot genutzt und lobten im Anschluss den Lehrgang in seiner neuen Form.

Als wäre die Organisation des gesamten Trainingslagers nicht genug, stellte Campmanager Heiko Kurzawa auch noch ein Combine für alle Spieler auf die Beine. Zum ersten Mal wurden die Jungs aller Altersklassen dabei vermessen und durchliefen die Basisdrills des Leistungstests. Für möglichst genaue Messdaten hatte Kurzawa extra die Lasermesseinheit des Verbandes mit im Gepäck. Die ermittelten Daten sollen zukünftig zu einem verbesserten Verständnis für die Leistungen der Jugendspieler beitragen und regelmäßig im Rahmen ihrer Auswahlkarriere wiederholt werden.

Aus den Reihen der Spieler kam anschließend der Wunsch nach einem Lehrgang, in dem die Techniken für ein optimales Abschneiden bei diesen Combines vermittelt werden. Diesem Wunsch kommt der AFCV NRW gerne nach und wird am 7. und 8. Dezember 2019 in der Sportschule „Hennef“, wo auch die NFL kürzlich ihr Europa-Combine abgehalten hat, durchführen. Wie weit man mit guten Ergebnissen bei solchen Combines kommen kann, konnten die jungen Spieler auch persönlich von Alexander Ehrensberger erfahren, der auf Einladung von Sportdirekor Kegelmann direkt von einem Besuch bei seinem zukünftigen College Notre Dame University nach Kroatien ins Camp reiste. Als ehemaliger GreenMachine-Spieler ließ es sich der stets freundliche Football-Hüne nicht nehmen, sein Wissen mit den Nachwuchsspielern zu teilen.

Die ersten Früchte des Camps konnte derweil die GreenMachine U17 ernten. Das Team von Head Coach Jürgen Lengling holte sich den Deutschen Landesmeistertitel beim Jugendländerturnier 2019 in Oldenburg. Am 23. November kann sich dann noch die U15-Auswahl bei ihrem jährlichen Spiel gegen die Baden-Württemberg-Auswahl beweisen, für das die Mannschaft von Head Coach Payman Dalili in diesem Jahr nach Schwäbisch Hall reisen wird.

Nach einer kurzen Pause beginnen für Sportdirektor Andreas Kegelmann und Campleiter Heiko Kurzawa schon wieder die Vorbereitungen für das GreenMachine-Camp 2020. Wir dürfen sicherlich gespannt sein, welche Neuigkeiten dieses Mal geplant werden.


Jugendländerturnier 2019

 

Auswahlmannschaften

Wir sind Football!

Kampagne

AFCV NRW Social Media

AFCV NRW auf FacebookAFCV NRW auf TwitterNewsletter abonieren

Sportangebot im AFCV NRW

Cheerleading

Cheerleading in NRW - Der Film

American Football

Football in NRW - Der Film

Flag Football

Flagfootball in NRW - Der Film

PräsidiumPräsident: Peter Springwald
Vizepräsidentin: Mechthild Süper
Sportdirektor: Andreas Kegelmann
Breitensportdirektor: Horst Fernbacher
Schatzmeister: Michael Schmidt
Pressesprecher: Andreas Heinen
Kontaktdaten T: +49 2365 503770
M: +49 1523 4102622
F: +49 2365 202066
kontakt@afcvnrw.de
www.afcvnrw.de
GeschäftsstelleHalterner Str. 193
45770 Marl
NRW Deutschland
Ansprechpartnerin:
Michaela Henrich
Christiane Groß
Mi 17:30-20:00
Sa 09:00-11:00