Aktuelle Trends

Flagfootball der große Trend bei der Jugend

Flagfootball hat in den Schulen, in der Verbandsliga bei Jugend und Senioren, in den letzten Jahren in NRW eine rasante aufwärts Entwicklung gemacht. Wenn man bedenkt, dass es erst seit 1996 mit Schulflagfootball in Deutschland begann. So wurde, dank der Initiative einiger NRW-Vereine, Flagfootball in kürzester Zeit zu einem festen Bestandteil im Schulsport und im Ligabetrieb in NRW und Deutschland. Heute trainieren die vom Football Verband ausgebildeten Sportlehrer und Sportreferendare sowie die älteren Spieler die Schulteams mit sehr großem Erfolg.

Bis Mitte der 90er Jahre wurde nur in den USA Flagfootball, die kontaktfreie Variante des American Footballs, in den Schulen gespielt. In Deutschland war noch sehr wenig vom Flagfootball zu sehen. Das sollte sich aber im Herbst 1996 ändern. Mit Unterstützung von „Rhein Fire“ (NFL Europa) lief in NRW das „Fire Future Projekt“ mit sechs Schulen in Duisburg, Düsseldorf und Essen an. Rhein Fire hat hier mit Amateur-Football-Clubs in NRW Schul-AGs aufgebaut und Pionierarbeit geleistet. Die Schul-AGs wurden von den Vereinen betreut und trainiert.

Weiterlesen: Aktuelle Trends

 

Sieg der Green Machine U 21 Damen

 

Der Spielort Hamm scheint auch für die U 21 – Damenauswahl Nordrhein-Westfalens ein gutes Pflaster – das 30:0 gegen die Südwest-Auswahl war hier bereits der zweite deutliche Sieg, während man den Vergleich im Vorjahr in Düsseldorf knapp verloren geben musste.

Das junge Team von Headcoach Thomas „Toni“ Wolff – Durchschnittsalter 16 Jahre – musste aus unterschiedlichen Gründen auf einige Leistungsträger verzichten, und als sich beim Abschlusstraining die gerade von einer Sprunggelenkfraktur genesene Runningback Joan Osagie am gleichen Fuß erneut verletzte, schienen die Chancen auf ein zumindest ausgeglichenes Spiel verschwindend gering. Von Beginn an aber zeigte sich, dass die Spielerinnen aus acht verschiedenen NRW-Teams im Laufe ihrer wenigen gemeinsamen Trainingseinheiten zu einem verschworenen Team zusammengewachsen und durch eine geschlossene Teamleistung in der Lage sind, auch Ausfälle von Leistungsträgern zu kompensieren. So legte die Offense auch los wie die Feuerwehr und überraschte die Verteidigung der Gäste mit einem fulminanten 60-Yards-Lauf von Runningback Nadine Piplak (Neuss Frogs), die im Verlauf des Spiels über 200 Yards erlief. Die Defense der Green Machine hatte anfänglich Abstimmungsprobleme, und auch technische Fehler trugen dazu bei, den Gegner zu Beginn noch gut mitspielen zu lassen. „Dies war uns von vorneherein bewusst“, so Headcoach Thomas Wolff, „mehr als die Hälfte der Spielerinnen spielt in ihren Heimteams die Fünfertackle-Variante und musste sich erst mal an das große Spielfeld, mehr Spielerinnen und das höhere Tempo gewöhnen.“ In der zweiten Spielhälfte (Spielzeit 2 x 25 Minuten laufende Uhr) waren diese Schwächen allerdings nahezu abgestellt, so dass man nun die Südwest-Offense vollständig im Griff hatte und keine bedrohliche Situation mehr zuließ. In der Offense führte Quarterback Swantje Krause (Mülheim Shamrocks) ihre nun beständig punktende Offense unwiderstehlich über das Feld, setzte ihre Mitspielerinnen immer wieder gut in Szene und erlief auch selbst großen Raumgewinn, unterstützt durch die tolle Leistung ihrer Offense Line. 

„Zuerst einmal möchte ich das ganze Team loben – jede Spielerin hat heute das umgesetzt, was wir trainiert haben“, so Thomas Wolff nach dem Spiel, „und zumindest in der zweiten Hälfte haben wir fast fehlerfrei gespielt. Herausgeragt haben aber trotzdem noch Safety Laura Pfeffer (Cologne Falconets), die an nahezu jedem Tackle beteiligt war und ihre tolle Leistung mit einer Interception krönte, Runningback Nadine Piplak, die wahrscheinlich jetzt noch rennen würde, hätten wir sie nicht herausgenommen, und Quarterback Swantje Krause, die sich als echter Leader erwiesen hat und ihr Team immer wieder neu motivieren konnte.“

Green Machine U 21 Damen – Südwest-Auswahl 30:0

  •   6:0  Nadine Piplak (Neuss Frogs), 60-yds.-Lauf 
  •   8:0  Swantje Krause (Mülheim Shamrocks), Conversion
  • 14:0 Nadine Piplak, 55-yds.-Lauf
  • 20:0 Swantje Krause, 40-yds.-Lauf
  • 22:0 Swantje Krause, Conversion
  • 28:0 Swantje Krause, 2-yds.-Lauf
  • 30:0 Laura Pfeffer (Cologne Falconets), Conversion
 

U12 Endturnier in MG war ein voller Erfolg !

Nur strahlende Gesichter gab es im Warsteiner Hockeypark beim Endturnier der U 12. Bestes  Footballwetter, gute Orga durch die Mavericks und viele interessante Spiele gab es zum  Saisonabschluss der jüngsten Footballer des AFCVNRW.

Mit den Kids der Dortmund Giants gab es nach dem Endspielsieg gegen die Crocodiles aus Köln auch einen Sieger; aber an diesem Tag konnten sich alle als Sieger fühlen. 

Die Jüngsten im Kreis der Tacklefootballer in NRW zeigten, dass die Öffnung der Altersklassen der richtige Schritt ist, um alle so früh wie möglich an den American Football heranzuführen.

Wer die Veranstaltung und die Leistung der Aktiven gesehen hat, weiß, dass es um die Zukunft des Footballs gut bestellt ist - es gilt diesen eingeschlagenen Weg gemeinsamen und mit vereinten Kräften weiter zu gehen.

Weiterlesen: U12 Endturnier in MG war ein voller Erfolg !

   

Spielplan JLT 2011 veröffentlicht.

Der Spielplan kann im Downloadbereich unter Spielbetrieb->sonstige heruntergeladen werden.

 

Tagesseminar „Öffentlichkeitsarbeit im Sportverein“

Trotz rasant steigender Mitgliederzahlen ist American Football in Deutschland noch immer eine Randerscheinung und das öffentliche Interesse am besten Sport der Welt ist meist gering. Umso wichtiger ist es für die Foorball-Vereine, potentiellen Medienpartnern möglichst gutes Material zur Verfügung zu stellen und damit mehr ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Eine positive Außendarstellung macht Footballvereine zudem interessant für neue Sponsoren, neue Spieler und sorgt sicherlich auch für regelmäßigen Nachschub im Jugendbereich.

Der American Football und Cheerleading Verband Nordrhein Westfalen e.V. freut sich daher, den Vereinen ein Tagesseminar „Öffentlichkeitsarbeit im Sportverein“ anbieten zu können.

Am Samstag, den 3. Dezember 2011, haben Pressesprecher, Webmaster und Medienbeauftragte von Sportvereinen die Möglichkeit, einfache Tipps und Tricks für eine solide Medienarbeit kennenzulernen. Denn mit wenigen Handgriffen lässt sich die Öffentlichkeitsarbeit im Verein so gestalten, dass auch mit geringem oder gänzlich ohne finanziellen Aufwand gute Erfolge erzielt werden können.

Weiterlesen: Tagesseminar „Öffentlichkeitsarbeit im Sportverein“

   

German Bowl XXXIII live in Eurosport

 

Der German Bowl XXXIII in Magdeburg wird live bei Eurosport ausgestrahlt werden.

Am Samstag, den 08. Oktober 2011, können alle American Football Fans ab 18.00 Uhr das Endspiel der German Football League live und in voller Länge im freiempfangbaren, deutschsprachigen Eurosport-Sender miterleben.

Weiter strahlt Eurosport 2 den German Bowl ebenfalls live europaweit digital in 17 Sprachen und 47 Ländern aus. Zusätzlich kann der German Bowl online im Eurosport Player unter www.eurosportplayer.de, dem kostenpflichtigen Web-TV Angebot der Eurosport Gruppe, verfolgt werden. Für alle, die definitiv nichts verpassen wollen, sind Eurosport und Eurosport 2 auch auf dem iPhone erhältlich. iPhone-Nutzer benötigen dazu die kostenpflichtige Eurosport Player-App, die den Empfang beider Sender auf dem Smartphone von Apple in Deutschland und Österreich möglich macht.

"Wir freuen uns, dass Eurosport in Deutschland mit der Berichterstattung über den German Bowl XXXIII voll einsteigt und das Highlight unseres Sports in Deutschland überträgt.", freut sich AFVD Präsident Robert Huber. "Die MDCC Arena in Magdeburg ist ein tolle Austragungsstätte für unser Finale und wird eine würdige Kulisse bieten."

 

Reaktivierung des Frauenfootballausschuss NRW

Auf Initiative einiger Frauenfootballteams ist es diesen Sommer gelungen, das Vertretungsorgan der Frauen im American Football Verband NRW wieder mit Leben zu füllen. Der Ausschuss setzt sich zusammen aus Vertretern verschiedener Teams:

  • Franzi Luhn - Bochum Miners - Ausschussvorsitzende
  • Markus Wendzinski - Ahlen Hamm Aces - Vertreter der Ausschussvorsitzenden
  • Jule Lauenroth - Bochum Miners
  • Philip Stosberg - Düsseldorf Blades
  • Volker Wolf - Cologne Falconets

Der Ausschuss hat sich das Ziel gesetzt, den Frauenfootball in NRW zu stärken, weiterzuentwickeln und die Kooperationen der verschiedenen Teams zu fördern.

Hierzu gehören:

  • Unterstützung der Nationalspielerinnen aus NRW
  • sportliche Förderung der Spielerinnen in NRW durch zb Trainingscamps
  • Förderung der Trainer im Frauenfootball durch Cliniqs
  • sammeln und weitergeben von relevanten Informationen zu Förderung /Öffentlichkeitsarbeit / Sponsoring etc.

Das erste Projekt der gemeinsamen Arbeit ist schon entstanden und wird noch in diesem Jahr realisiert:

Am ersten Oktoberwochenende sind alle Spielerinnen NRWs eingeladen zu einem gemeinsamen Trainingswochenende in Hamm im Jahnstadion, mit speziellen Trainingseinheiten für verschiedenen Positionen, gemeinsamer Übernachtung und ganz viel Football.

Hier sollen:

  • alle Spielerinnen sportlich gefördert werden
  • Teams im Aufbau die Möglichkeit bekommen Kontakte zu knüpfen, in
  • großen Gruppen zu trainieren und "Ligaluft zu schnuppern"
  • Spaß und gemeinsames Training im Vordergrund stehen
   

Rheinisches Derby im Junior Bowl XXX

 

Im Junior Bowl XXX treffen am 23. Juli im Kölner Südstadion die U19-Mannschaften der Cologne Falcons und von Titelverteidiger Düsseldorf Panther im Kampf um die Deutsche Jugendmeisterschaft aufeinander. Zum 30. Mal wird ein Jugendmeister im American Football in Deutschland ermittelt, für das Jubiläum haben die Kölner Veranstalter sich vorgenommen, dem Finale der GFL Juniors einen ganz besonderen Rahmen zu geben. Prominente Mitwirkende beim Junior Bowl sind zum Beispiel TV-Moderator Jan Stecker als Stadionsprecher oder Haddaway, der den Münzwurf durchführen wird und dessen Hit-Single "What is Love" auch heute noch für beste Partystimmung bürgt. Stecker und Haddaway hatten früher selbst in Köln Football gespielt.

Auf sportlicher Seite gelten in diesem Jahr andere Vorzeichen als in vielen bisherigen Jugendendspielen. Der 15-fache Jugendmeister aus Düsseldorf tritt die kurze Reise rheinaufwärts zu seiner 17. Finalteilnahme nicht als Favorit an, was nicht nur am Heimvorteil der Kölner in diesem Junior Bowl liegt. In den beiden Punktspielen in der GFL Juniors gewannen die Kölner zu Hause 27:0 und in Düsseldorf 42:10. Sebastian Schulz, Cheftrainer des im Halbfinale in Köln ausgeschiedenen Vorjahresvizemeisters Hamburg Young Huskies, sagt: "Jedes ihrer Spiele haben wir auf Video - und die Falcons sind in diesem Jahr das überlegene Juniorenteam in Deutschland." Trotz allen Videostudiums hatten er und seine Schützlinge dies im Halbfinale beim 28:56 vor allem zum Ende spüren müssen. "Köln hatte mehr Auswechselspieler zur Verfügung und konnte immer rotieren," verweist er auf den für den Juniorenbereich über die Maßen großen Kader der Kölner, was als eine der großen Trumpfkarten der Kölner gilt. Dass man auf Seiten der Falcons tiefstapelt, liegt auf der Hand. Head Coach David Odenthal verweist darauf, dass ein Finale immer seine eigenen Gesetze hat.

Titelverteidiger Düsseldorf fühlt sich in der ungewohnten Rolle des Außenseiters aber recht wohl: "Gegen Köln ist es einfach für uns, da sind wir nur krasser Außenseiter", sagt Trainer Markus Maier. Dass die Teams bereits zweimal aufeinandertrafen, hält man für einen Vorteil: "Wir kennen gegenseitig unsere Stärken und Schwächen, da muss man nicht mehr ganz so viele Videos studieren." Die größte Hürde für die Panther werde sein, das gefährliche Laufspiel zu stoppen - in diesem Bereich ist die Abwehr besonders gefragt.

Bei einer bisherigen Finalbilanz von 15-1 dürfte aber auch dem Gegner klar sein, dass die Panther auch als Underdog jederzeit ernst zu nehmen sind. Wie bei allen der langfristig erfolgsorientierten Jugendprogramme in Deutschland wird aber auch in Düsseldorf bei allem sportlichen Ehrgeiz im Jugendbereich das Gewinnen nicht über alles gestellt: Aus disziplinarischen Gründen bestritt man die Schlussphase der Saison ohne sieben der bis dahin besten Einzelspieler. "Wir haben das als Team aufgefangen und sind als Mannschaft sogar noch stärker, weil geschlossener geworden", sagt Offensivtrainer Markus Zielke.

Die Falcons, die erst seit drei Jahren in der GFL Juniors mitmischen, aber jedes Mal mindestens das Halbfinale erreicht haben, sind natürlich besonders glücklich, dass es im Jahr der eigenen Ausrichtung des Endspieles mit der zweiten Finalteilnahme geklappt hat. Damals gingen sie gegen Berlin als Außenseiter ins Rennen - und hätten um ein Haar die Sensation geschafft. Dass nun auch noch das rheinische Derby im Finale zustande gekommen ist, will man nutzen, um den Junior Bowl XXX auch zu einem Publikumserfolg und damit für die Aktiven zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen. Auch die allerjüngsten Footballer sollen davon etwas haben: Ab 12 Uhr werden die Platzierungsspiele der U14-Oberliga NRW ausgetragen. Zum Junior Bowl XXX erfolgt der Kickoff um 18 Uhr.

 

300

...keine Spartaner.....aber Jugenspieler aller Altersklassen aus NRW haben sich bis vorgestern zu den Tryouts der NRW Greenmachine angemeldet. Somit ist das Minimalziel schon mal erreicht. Am 03.09.2011 werden in Köln, und am 04.09.2011 in Hamm ersten Sichtungen für die Auswahlen U12,U14,U16 und U19 stattfinden.

Das es aber bei 300 Spielern nicht bleiben wird ist klar. Noch sind 11 Woche Zeit sich hier auf der Seite für die Tryouts anzumelden.Die Frage die sich alle Verantwortlichern stellen ist: "Können wir die 500 schaffen?". Nicht das sich der AFCVNRW vor dieser Größe fürchten würde, schliesslich besteht das Corps der Trainer aus knapp 70 Personen, aber angesichts der wieder einemal stark gewachsenen Zahl an Jugendspielern, wäre mit so einer hohen Beteiligung durchaus zu rechnen.

Wie werden berichten!!!

   

Seite 103 von 113

anstehende Termine

Download Einverständniserklärung

AFWB Germany 2019

Auswahlmannschaften

Wir sind Football!

Kampagne

interner Bereich

AFCV NRW Social Media

AFCV NRW auf FacebookAFCV NRW auf TwitterNewsletter abonieren