Doppelsieg für die NRW Greenmachine in Wien

Ein Jahr war schnell rum. Denn genau vor einem Jahr reisten die Auswahlteams der NRW Greenmachine U12 & U14 erstmalig nach Wien. Da man innerhalb von Deutschland, bzw. außerhalb von NRW noch nicht soweit ist in der Jugendarbeit, führte der Weg nach Österreich und dort zum Traditionsverein und der Hochburg des Jugendfootballs in Österreich, zu den Vienna Vikings. In Österreich wird der U12 & U14 Football schon seit mehr als 10 Jahren aktiv praktiziert. Mit zwei Bussen waren die beiden Teams am Freitag von Köln aus gestartet und mit einem mehr als 100 Personen zählenden Tross in die Österreichische Hauptstadt eingezogen. Samstags stand dann für die Spieler noch eine intensive Trainingseinheit auf dem Programm. Danach gab es für die Kids und Betreuer noch eine Stadtrundfahrt mit anschließendem Weihnachtsmarktbesuch. Sonntags dann war es soweit. Gameday und Großkampftag für die beiden jüngsten Auswahlteams des Nrw Verbandes.

Musste man sich 2009 noch mit beiden Auswahlteams nur ganz knapp den Wienern geschlagen geben, hatte man sich für 2010 vorgenommen Revanche zu üben. Den Anfang machten um 11.00 Uhr auf der tollen Sportanlage am Ravelin die Spieler der U12 unter ihrem Headcoach Uwe Praß. Mit 24 Jungs und 1 Mädel war man den Wienern zwar personell leicht unterlegen, aber taktisch und technisch standen die jungen Nrw Footballer den Wienern in nichts nach. Schon gleich zu beginn zeigte es sich, dass die U12 ein Spiel auf Messers Schneide austragen würde. Beide Teams trafen sich auf Augenhöhe und entscheiden würde das Spiel mit der besseren Defense, denn die Offense Teams arbeiteten fast makellos. So kam es zu einer gegenseitigen Punkteaufholjagd. Spieler, Trainer und die zahlreich angereisten Eltern zeigten sich mehr als begeistert von einem absolut spannenden Spiel. Das Spiel war bis zur letzten Minute völlig offen und es erforderte viel taktisches Können einen knappen Sieg von 34:30 Punkten zu sichern. Nach Ende des spannenden Spiels brachen dann auch alle Dämme und die jungen Greenmachine Spieler waren kaum noch zu halten. NRW Sportdirektor Andreas Kegelmann zeigte sich mehr als zufrieden mit der gezeigten Teamleistung und durfte sich über einen ersten Sieg in Wien freuen.

Weiterlesen: Doppelsieg für die NRW Greenmachine in Wien

 

Anschreiben Bundesspielordnung 2011

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
Sie erhalten parallel zu diesem Schreiben elektronisch die Bundesspielordnung 2011. (liegt im Downloadbereich. Anm.d.Redaktion)

Die Technische Kommission hat die Bundesspielordnung 2011 ausgearbeitet und das Präsidium hat diese nunmehr zum 31.10.10 beschlossen und in Kraft gesetzt.

Die neue Bundesspielordnung wurde umfassend neu gegliedert und thematisch neu geordnet. Soweit möglich wurden Bestimmungen aus der bisherigen Bundesspielordnung unverändert übernommen. So sind z. B. Gebühren, Spielfähigkeitsgrenzen und Strafen nahezu identisch mit der bisherigen Fassung.

Die grundlegendsten inhaltlichen Neuregelungen sind:

  1. Vorlagentermin für alle Lizenzunterlagen ist der 15.12., die weiteren Termine wurden zusammengelegt. Die Landesverbände können bei einzelnen fehlenden Lizenzvoraussetzungen Lizenzen mit Auflagen oder Bedingungen erteilen.
  2. Vereine können für ihre Spieler zum 15.12. auch ohne ausdrückliche Zustimmungserklärung die Pässe verlängern.
  3. Die Gründe für eine Freigabeverweigerung wurden konkretisiert.
  4. Die E-Regelung entfällt. Stattdessen werden internationale Wechsel über die Anzahl der Transferkarten reguliert.
  5. Jeder Verein muss nach zwei Jahren im Spielbetrieb mindestens eine Jugendmannschaft (egal in welcher Altersklasse, Flag oder Tackle) vorweisen.
  6. Die Rückgabe und Entwertung von Spielerpäßen wurde geregelt.
  7. Zu Nachwuchsförderung wird eine neue Altersklasse U21 gebildet. U21 Spieler können zusätzlich zu einem Herrenspielbetrieb noch U21 spielen. U21 Spieler können zwischen einer ersten und zweiten Mannschaft ohne jegliche Begrenzung hin- und herwechseln.
  8. Das Rechtsverfahren wurde gestrafft und die Pflichten zur Anhörung definiert.
  9. Die Spielverbünde wurden näher definiert und mit Reserveregelungen versehen für den Fall, dass es keine eigenen Regeln gibt.

Wir bedanken uns bei allen, die bei der umfangreichen Bearbeitung mitgewirkt haben!

Mit freundlichen Grüssen
Robert Huber
- Präsident -

 

NRW geht mit drei neuen Projekten in die Saison 2011

Schon in der vergangenen Woche durfte das Präsidium des AFCVNRW verkünden, dass man in 2011 erstmals mit einer eigenen Damenliga an den Start gehen will. Diese 5 on 5 Damenliga soll dabei helfen, dass sich an mehr Stellen in NRW Damenabteilungen bilden können, um den Vereinen so dabei zu helfen, dass man die nun immer stärker auftretenden jungen Mädchen in einen weiterführenden Spielbetrieb bekommt. In die gleiche Richtung geht nun auch die Intention des Verbandes in 2011 eine Start-up-League für Seniorteams einzurichten. Sinn und Zweck dabei ist es, dass Teams, die sich neu gründen, vereinfachte Auflagen für einen Ligenstart ermöglicht werden. So soll die Liga in einem 9 on 9 Modus gespielt und dafür mit einer gekürzten Zahl an Pflichtpässen gearbeitet werden. Damit hat der Verband auch ein Auffangnetz für Vereine geschaffen, die im Seniorenbereich eine Verschnaufpause suchen, um sich neu zu organisieren und nicht pausieren wollen. Die Start-up-League steht den Vereinen jeweils nur für ein Jahr als Sprungbrett in den regulären Spielbetrieb zur Verfügung. Gerade diese Liga soll dem Football aber auch noch „weiße Flecken“ auf der Football-Landkarte in NRW erschließen.

Weiterlesen: NRW geht mit drei neuen Projekten in die Saison 2011

   

Vom Monoverein zum Breitensportverein

Das Cheerleader nicht immer aus Footballvereinen erwachsen müssen wissen wir bereits. Cheerleader finden wir auch bei Sportarten wie Eishockey, Basketball und sogar beim Fußball machen sie einen guten Job. Animieren das Publikum, feuern ihre Mannschaft an, alles nichts Neues. Auch das sich Cheerleader selbständig machen, einen „eigenen“ Verein gründen und nur ihren Sport betreiben und präsentieren haben wir registriert. Das nun aber aus einem Mono-Cheerleaderverein, den IceStars aus Wattenscheid nun auch Flagfootball gespielt wird verstehe wer will, aber der Vorstand der IceStars hatte klar definierte Gründe.

Um in der heutigen Vereinswelt bestehen zu können muss man als Vereinsvorstand schon einige Ideen haben. Angefangen hat alles mit dem Deutsche Sportabzeichen, wo die IceStars im letzten Jahr mit einem zweiten Platz, neben den etablierten Turnern und Leichtathleten  behaupten konnte. Dieser zweite Platz spülte auch wieder Fördergelder in die Vereinskasse. Die man in 2010 nicht missen möchte, also ging man bereits direkt nach den Landes- und Bundesmeisterschaften das Deutschsportabzeichen im Verein an. Neben dem gemeinsamen Spaßeffekt wollten auch (Noch-)Nichtvereinsmitglieder bei den IceStars mitmachen. Somit war schon der erste Stein zum Breitensport und zur Breitensportförderung gelegt.

Weiterlesen: Vom Monoverein zum Breitensportverein

 

Hamm erwartet die Jugend

Auch in diesem Jahr ist das Sportzentrum im westfälischen Hamm Gastgeber für das Jugendländerturnier der Auswahlmannschaften aus zehn Landesverbänden. Rund um das Jahnstadion dreht sich am 23. und 24. Oktober so wieder alles um American Football. Das Jugendländerturnier des AFV Deutschland erlebt dabei seine 16. Auflage, 17 Spiele auf insgesamt vier Spielfeldern werden ausgetragen, darüber hinaus sorgt der ausrichtende AFCV Nordrhein-Westfalen auch in diesem Jahr dafür, dass das Treffen der besten Nachwuchsathleten Deutschlands seinen würdigen Rahmen findet. Verschiedene Partner präsentieren American Football Equipment auf dem Vorfeld, viel Musik sorgt für Stimmung, und ein American-Football-typisches Riesen-Barbecue fehlt ebenso wenig wie ein Animationsprogramm für Kinder.

Im letzten Jahr ging das Konzept auf: Über 2000 Zuschauer sahen das Finale, in dem die Gastgeber aus Nordrhein-Westfalen ihren dritten Turniererfolg feierten und wie schon im Endspiel 2008 Baden-Württemberg bezwangen. Dabei fiel der Sieg im letzten Jahr mit 26:0 recht deutlich aus, und ebenso wie damit klar ist, dass die beiden in den letzten Jahren dominierenden Teams in der Vorrunde getrennte Wege als „Köpfe“ der beiden Gruppen gehen, ist gewährleistet, dass Baden-Württemberg engagiert auf Revanche sinnen dürfte.

Weiterlesen: Hamm erwartet die Jugend

   

AFCVNRW auf neuen Wegen im Damenfootball

Den jüngsten Neuzugang bei den Teams der NRW Greenmachine bildete in 2009 das U19 Team der Damen. Ein wichtiger Schritt für NRW, wollte man doch unterstreichen das man auch im Damenfootball innovativ und sportliche Förderung wünschte. Das ganze wurde wichtig, weil gerade durch das boomende U14 und U16 Programm immer mehr junge Footballerinnen in allen NRW Vereinen auftauchten denen man Perspektiven bieten muss. Diese Entwicklung hat sich auch in 2010 fortgesetzt und heute bilden jene Ladies die seit zwei Jahren schon im Jugendbereich erfolgreich NRW Football gespielt hatten die Keimzelle für Damenfootball auch in Vereinen die bis Dato keine Lady-Teams stellen konnten.

Weiterlesen: AFCVNRW auf neuen Wegen im Damenfootball

 

College Coach spricht auf der Coaches Convention in Hamm

Nach dem Jugend-Leistungssportdirektor des AFVD Jean-Marc Tappy hat nun Coach Michael Gallagher von den DSU Hornets zugesagt. Coach Jean-Marc Tappy wird über das neue Scouting Procedere der Jugendnationalmannschaft sprechen, während Coach Gallagher über mehrere Themen sprechen wird.

Ein Teil seiner Vorträge werden sog."Hands-On" Clinic werden, wobei es weniger um  X+O´s geht sondern mehr um das Training der Athleten selber.

Weitere Zusagen werden in den nächsten Tagen erwartet.

Die Clinic wird nun zum 4.mal in Hamm stattfinden.

Kosten 70€ pro Person.

Anmeldung möglich ab nächster Woche.

Ein Anmeldelink wird dann auf der Webseite des AFCVNRW´s  zu finden sein.

   

U16 Tryouts

Die U16 Green Machine Tryouts finden am 16. Oktober (Düsseldorf), 17. Oktober (Langenfeld) und 24. Oktober (Hamm) für die Jahrgänge 1994 und 1995 statt.

Interessierte Spieler können sich noch bis zum 10. Oktober für die Tryouts anmelden. Die Teilnahme kostet je Tryout 10,-€.

Kurzfristige Anmeldungen vor Ort sind ebenfalls möglich, hierfür kostet die Anmeldung jedoch 20,-€.

Weitere Fragen werden unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. beantwortet.

Die Anmeldeliste findet ihr hier: Anmeldung

 

Jugendländerturnier kann kommen – 23. & 24. Oktober in Hamm

Am 23. Oktober ist es soweit. Dann wird zum sechzehnten Mal das Jugendländerturnier des AFVD stattfinden und zum zweiten Mal in NRW, genauer gesagt in Hamm/Westfalen. Wie im vergangenen Jahr kommen die Landesverbände mit ihren Auswahlteams zusammen, um dann im Hammer Jahnstadion und drei angrenzenden Plätzen zwei Tage lang den deutschen Landesmeister zu ermitteln. Nach drei Siegen in Folge ist natürlich die heimische NRW Greenmachine auch in diesem Jahr wieder ein echter Favorit auf den Titel.

Wie im vergangenen Jahr werden auch in diesem Jahr alle Spiele der Greenmachine im Jahnstadion stattfinden. Das garantiert allen Besuchern ein wetterfestes Football Erlebnis, denn mit den 2000 überdachten Sitzplätzen ist man vor allen Unwägbarkeiten des Wetters geschützt. Aber auch in diesem Jahr haben sich die Veranstalter einiges einfallen lassen, um den Besuch des Stadions lohnend zu machen. So konnte die American Sports Equipment Messe noch weiter ausgebaut werden und wird, wie im vergangenen Jahr auch, wieder den geräumigen Vorplatz des Jahnstadions ausfüllen. Selbstverständlich findet das Event auch wieder unter der Beteiligung der Cheerleader statt, die dafür sorgen werden, dass die richtige Stimmung aufkommt.

Weiterlesen: Jugendländerturnier kann kommen – 23. & 24. Oktober in Hamm

   

Seite 122 von 128

anstehende Termine

40 Jahre AFCV NRW

Ligeneinteilung (Stand: 29.02.2020)

Auswahlmannschaften

Football Deutschland

Kampagne

interner Bereich

AFCV NRW Social Media

AFCV NRW auf FacebookAFCV NRW auf TwitterNewsletter abonieren

Sportangebot im AFCV NRW

Cheerleading

Cheerleading in NRW - Der Film

American Football

Football in NRW - Der Film

Flag Football

Flagfootball in NRW - Der Film

PräsidiumPräsident: Peter Springwald
Vizepräsidentin: Mechthild Süper
Sportdirektor: Andreas Kegelmann
Breitensportdirektor: Horst Fernbacher
Schatzmeister: Michael Schmidt
Pressesprecher: Andreas Heinen
Kontaktdaten T: +49 2365 503770
M: +49 1523 4102622
F: +49 2365 202066
kontakt@afcvnrw.de
www.afcvnrw.de
GeschäftsstelleHalterner Str. 193
45770 Marl
NRW Deutschland
Ansprechpartnerin:
Michaela Henrich
Christiane Groß
Mi 17:30-20:00
Sa 09:00-11:00