20 Jahre Schulflagfootball in NRW

MARL, 22. Februar 2017 – Seit 20 Jahren gibt es in NRW schon Angebote für Flagfootball in Vereinen und Schulen. Gemeinsam mit unserem Breitensportdirektor Horst Fernbacher, der von Beginn an mit großem Engagement für diese Bereiche im AFCV NRW und auch im AFVD zuständig war, werfen wir einen Blick zurück und machen eine Bestandsaufnahme zur aktuellen Situation.

AFCV NRW: Flagfootball im Allgemeinen und speziell auch für Schulen gibt es nun seit 20 Jahren in NRW. Mit wie vielen Mannschaften habt ihr damals angefangen?

Fernbacher: Im Herbst 1996 haben wir in Zusammenarbeit mit dem NFL Europe-Team "Rhein Fire" die ersten Schulteams aufgebaut. Insgesamt sechs Mannschaften mit jeweils zwei Schulen aus Essen, Düsseldorf und Duisburg. Das waren auch die ersten Teams, die dann im Februar 1997 die 1. NRW Meisterschaft ausgespielt haben. Von da an ging es rasant aufwärts. Für die Meisterschaft 1998 mussten schon 28 Teams in Vorrunden-Turnieren um den Einzug ins Finale kämpfen.

AFCV NRW: Wie lange betreust Du diesen Bereich als Breitensportdirektor im AFCV NRW?

Fernbacher: Ich wurde nach dem Neuaufbau des Footballverbands NRW 2006 zum Breitensportdirektor gewählt und war unter anderem zuständig für Flagfootball und Schulsport. 2009 wurde mir dann vom AFVD angeboten, auch für den Bundesverband den Ligabetrieb im Flagfootball und den Bereich Schulsport zu betreuen. Dort habe ich dann einige Jahre lang die Deutschen Meisterschaften organisiert.

AFCV NRW: Sind einige Gründungsmitglieder von damals heute noch immer aktiv?

Fernbacher: Ich selbst war 1996 einer der Gründungsmitglieder in Zusammenarbeit mit "Rhein Fire" und habe damals die „Haniel Tigers“ aus Duisburg trainiert und betreut. Ein weiteres Gründungsmitglied war Peter „Peewee“ Krause der heute noch sehr erfolgreich das Team „Stein Fire“ des Steinbart Gymnasiums in Duisburg trainiert und betreut. Mit mehreren NRW- und Deutschen Meistertiteln gehört das Team, neben den „Meerbusch Eagles“, die sogar zu Weltmeisterschaften fahren durften, zu den erfolgreichsten Flagfootball-Mannschaften in NRW. Als lizensierter Schiedsrichter war auch Frank Venske von Anfang an dabei. Alle Spiele und Turniere werden immer von offiziellen Verbands-Schiedsrichter geleitet.

AFCV NRW: Warum ist Flagfootball besonders für Schulen so gut geeignet?

Fernbacher: Es ist eine dynamische und schnelle Sportart sowohl für Mädchen, als auch für Jungen. Als kontaktlose Variante des American Football ist Flagfootball für den Schulsport eine spannende Ergänzung zu den klassischen Team-Sportarten wie Fußball, Handball, Volleyball oder Basketball. Die Schülerinnen und Schüler können relativ schnell eine grundlegende Spielfähigkeit erreichen und auch der Materialaufwand hält sich in Grenzen. Innerhalb von nur zwei Doppelstunden lässt sich in der Regel schon ein einfaches Spiel meistern.

AFCV NRW: Welche Unterstützung bietet der AFCV NRW Schulen an, die Flagfootball in ihr Programm aufnehmen wollen?

Fernbacher: Der AFCV NRW fördert alle Schulformen in Nordrhein-Westfalen, die Interesse am Flagfootball haben. Wir veranstalten für Lehrer, Sportlehrer und Referendare Seminare zur Einführung in das Flagfootballspiel. Dazu gibt es Workshops für Schülerinnen und Schüler in den Schulen. Da wir ja nun schon über einige Jahre Erfahrung verfügen, helfen wir den Schulen beim Aufbau von Schulteams und geben Tipps zur Organisation. Die einzelnen Teams werden von uns zudem mit Lehrmaterial versorgt.

AFCV NRW: Welche Meisterschaften gibt es aktuell in NRW?

Fernbacher: Die NRW-Meisterschaften für U15- und U17-Teams, die wir vom Verband aus organisieren, bilden in jedem Jahr einen spannenden Abschluss für die Schul-Mannschaften. Hinzu kommen noch die „German Open“, an denen auch Mannschaften aus anderen Bundesländern teilnehmen können.

AFCV NRW: Gibt es einen Moment, der Dir aus den 20 Jahren Flagfootball am meisten in Erinnerung geblieben ist?

Fernbacher: Dazu gehört wohl die Deutsche Schulflagfootball-Meisterschaft 2012 in Stuttgart. Das Turnier war eine wahnsinnige Hitzeschlacht und wurde bei über 35 Grad im Schatten auf Kunstrasen ausgetragen. Die Teams mussten in der Gluthitze ihr Bestes geben und mit viel Wasser gegen die brennende Sonne ankämpfen. Die zwei NRW Teams „Meerbusch Eagles“ und „Stein Fire“ haben sich dort am Ende die Meisterschaft und den Vizemeistertitel erkämpft.

AFCV NRW: Wie viele Mannschaften gehen denn in diesem Jahr in NRW an den Start?

Fernbacher: Für die U15-Meisterschaft haben sich bis jetzt 36 Teams angemeldet. Im 2. Halbjahr kommen noch etwa zwölf U17-Mannschaften dazu. Zu den „German Open“ im Oktober hoffen wir, dass sich mindestens zehn Teams melden werden.

AFCV NRW: Hatte die Einführung der Jugendaltersklassen im Tacklefootball Deiner Meinung nach negative Auswirkungen auf Flagfootball?

Fernbacher: Auf den Ligabetrieb im Flagfootball auf jeden Fall. Alle Kids ab zehn Jahren wollen heute lieber Tacklefootball spielen. Nur die Senioren spielen in NRW noch Flagfootball in einer Liga, aber auch hier haben wir Nachwuchssorgen.

AFCV NRW: Was würdest Du Dir für die kommenden Jahre für den Flag Football wünschen?

Fernbacher: Ich würde mir wünschen, dass in den nächsten Jahren die Vereine mehr Kooperationen mit Schulen eingehen, um gezielt mehr Nachwuchs aus dem Schulsport zu bekommen. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass viele Spieler aus dem Schulsport in die Vereine gegangen sind und dort sehr erfolgreich spielen. Diese Spieler haben durch Flagfootball eine sehr solide Grundausbildung für den Tacklefootball erhalten.

Vielen Dank für das Interview!

Schulen, Lehrer und Vereine, die sich für (Schul-)Flagfootball interessieren und Untersützung beim Aufbau einer Mannschaft benötigen, können sich gerne per Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. wenden.

anstehende Termine

NOEVENTS

40 Jahre AFCV NRW

Auswahlmannschaften

Football Deutschland

Kampagne

AFCV NRW Social Media

AFCV NRW auf FacebookAFCV NRW auf TwitterNewsletter abonieren

Sportangebot im AFCV NRW

Cheerleading

Cheerleading in NRW - Der Film

American Football

Football in NRW - Der Film

Flag Football

Flagfootball in NRW - Der Film

PräsidiumPräsident: Peter Springwald
Vizepräsidentin: Mechthild Süper
Sportdirektor: Andreas Kegelmann
Breitensportdirektor: Horst Fernbacher
Schatzmeister: Michael Schmidt
Pressesprecher: Andreas Heinen
Kontaktdaten T: +49 2365 503770
M: +49 1523 4102622
F: +49 2365 202066
kontakt@afcvnrw.de
www.afcvnrw.de
GeschäftsstelleHalterner Str. 193
45770 Marl
NRW Deutschland
Ansprechpartnerin:
Michaela Henrich
Christiane Groß
Mi 17:30-20:00
Sa 09:00-11:00